Rallye News

Guter Einstand im Suzuki-Cup

Den ersten Lauf zum Suzuki-Cup musste Adam Bezlapowicz auslassen, bei der Saarland-Rallye sollte der junge Pole jedoch einen erfolgreichen Einstand feiern.

<strong>Gelungenes Debüt:</strong> Adam Bezlapowicz im Suzuki Ignis-Cup

Bei der Rallye Sachsenring feierte der Suzuki Ignis Rallye Cup - powered by KKL Auto GmbH eine gelungene Premiere im Rahmen der Deutschen Rallye Meisterschaft. Beim Debüt nicht dabei war der aus dem polnischen Sopot stammende Adam Bezlapowicz, der dank der tatkräftigen Unterstützung des Cup-Organisators Veit König mit seinem Beifahrer Karol Zurek beim zweiten Meisterschaftslauf letztendlich antreten konnte.

 

Im Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und Luxemburg fand der zweite Meisterschaftslauf statt im Rahmen der KÜS-Saarland-Rallye. Die sechzehn Prüfungen rund um die Stadt Merzig verteilten sich auf rund 208 Wertungskilometer und v.a. die längste Prüfung ´Steine an der Grenze´ zählte zu den anspruchsvollsten der ganzen Veranstaltung. "Die erste Etappe verlief nicht so, wie ich mir das gewünscht habe", sagte Bezlapowicz im Etappenziel. "In den ersten beiden Prüfungen musste ich wegen der auftretenden Bremsprobleme zurückstecken und war sogar zweimal abseits der Strecke. Für die erste Veranstaltung stand jedoch im Vordergrund sich an das neue Auto, neue Reifen, sowie die für mich neue Rallye zu gewöhnen."

 

Doch es sollte noch schlimmer kommen, denn nach der dritten Wertungsprüfung folgte das frühe Aus, nachdem das Getriebe den Geist aufgab. Der Cup-Initiator Veit König mobilisierte jedoch alle nötigen Kräfte und nachdem ein Getriebe aus seinem Service in Gornau nach Merzig gebracht und nach einer eingelegten Nachtschicht gewechselt wurde, konnte es am Samstag weitergehen. "Kann mich nicht oft genug bedanken bei Veit König für die tolle Hilfe und aufopfernde Arbeit beim Getriebewechsel, wie auch bei den Mechanikern von Matthias Prillwitz von C.P. Motorsport Performance für die Unterstützung beim Service über das gesamte Rallye-Wochenende", fügte der junge Pole nach seinem Debüt in der Deutschen Rallye Meisterschaft hinzu.

 

Am zweiten Tag sollte alles besser laufen für den Debütanten, denn von Anfang an fuhr der Suzuki-Pilot konstant die zweitbesten Zeiten gleich hinter dem Routinierten Niklas Birr. "Ich bin begeistert von der Atmosphäre und den spannenden Positionskämpfen im Suzuki Ignis Rallye Cup", gab Bezlapowicz weiter zu Protokoll. "Wir sind fehlerlos und auf Ankommen gefahren und nachdem Niklas Birr in der längsten Prüfung sich einen grossen Zeitverlust einfing gelang es mir nach einer Bestzeit in Führung zu gehen. Gesamtsieger Ken Milde lag hinter mir und so konnte ich in den letzten beiden WP´s das Tempo drosseln und nach einer kontrollierten Fahrt den Tagessieg einfahren."

 

Auch beim nächsten Meisterschaftlauf, der Eifel-Rallye rund um Daun, möchte das junge polnische Duo wieder voll angreifen: "Ich hoffe, dass ich die gesammelte Erfahrung in der Eifel umsetzen kann", sagte Adam Bezlapowicz abschliessend. "Nach dem gelungenen Auftakt würden wir uns über jede nur erdenkliche Unterstützung freuen und bedanken möchte ich mich auch noch an dieser Stelle bei meiner Familie und allen Freunden, die mich in manch einer schweren Situation immer tatkräftig unterstützt haben."

 

Michael Wolf [URL]www.abe-sport.net[/URL]

Alle Infos zum Cup: [URL]www.suzuki-motorsport.de[/URL]

« zurück