Rallye News

Fontane-Rallye ein Erfolg

Lokalmatador Wolfgang Meierholz siegt zum dritten Mal bei der Fontane-Rallye. Eine tolle Show boten aber auch Armin Kremer und Dieter Depping in den Vorausfahrzeugen.

[b]Zuschauermagnet:[/b] Armin Kremer im Volvo.

Bei der 6. ADAC-Fontane-Rallye im Norden Berlins fuhr der 51-jährige Lokalmatador Wolfgang Meierholz im Mitsubishi Lancer einen überlegenen Sieg heraus ? zum dritten Mal schon triumphierten Meierholz und sein Co Uwe Lehmann in Neuruppin.

 

Frank Richert und Katharina Wüstenhagen verloren den sicheren zweiten Platz, als sie in der vorletzten Prüfung abflogen. Den Ehrenplatz erbte Kosta Tsiflidis, der sich knapp gegen seinen Subaru-Kollegen Ralf Reimann durchsetzte ? dank der Bestzeit auf dem Pflaster-Rundkurs in der Neuruppiner Innenstadt, dem von rund 2000 Zuschauern gesäumten spektakulären Highlight der Fontane-Rallye. Der Jubel der Fans galt nicht zuletzt den Vorauswagen, wo die deutschen Champions Armin Kremer und Dieter Depping (beide Volvo) mit fünf schwedischen Volvo-Stars um die Wette drifteten.

 

Als bester Fronttriebler bei der hochsommerlichen Schotter-Veranstaltung landete Roland Lanzke im Ford Escort RS 2000 auf Rang 8, eingerahmt von den beiden besten Original-Cup-Volvo. Dabei nutzte diesmal Jochen Walther den Heimvorteil und kämpfte Rainer Keck in der zweiten Hälfte nieder. Dritter der acht Volvo wurde Holger Knöbel, in den beiden anderen Markenpokalen siegten Carsten Wiegand vor Wieland Unnasch bei den Micras sowie Marek Zahn vor Marc Fritzsche bei den Trabis.

 

Hart war die Fontane-Rallye mit nur 30% Festbelag auf alle Fälle. Auf der Rüthnick-WP war nach Besichtigung und erstem Durchgang der lose Sand so tief, dass der zweite und dritte Durchgang verkürzt wurden. Dennoch erreichten 67 der 88 Starter das Ziel.

 

[b]Ergebnis Fontane-Rallye:[/b]

 

1. Meierholz/Lehmann, Mitsubishi Lancer E6, Gr. N, 20:19 Minuten.

2. Tsiflidis/Müller, Subaru Impreza WRX,Gr. F, 1:04 Min. zurück.

3. R.Reimann/Herrmann, Subaru Impreza WRX, Gr. F. 1:08 Min.

4. Förster/Fröhlich, Mitsubihi Lancer E2, Gr. F2005, 1:14 Min.

5. Lange/Lange, Ford Escort Cosworth, Gr. F, 1:18 Min.

6. E.Reimann/Wingens, Ford Escort Cosworth, Gr. F, 1:39 Min.

7. Walther/Maat, Volvo 242, Gr. F2005, 2:35 Min.

8. Lanzke/Schulze, Ford Escort RS 2000, Gr. N, 2:38 Min.

9. Keck/J.Knöbel, Volvo 244, Gr. F2005, 2:41 Min.

10. Teichmann/Klötzke, Nissan Almera 16V, Gr. F, 2:56 Min.

 

Komplettes Endergebnis...

 

Im DMSB-Rallye-Pokal konnten die 24-jährigen Junioren Ken Milde und Maik Maron im G4-Mitsubishi Colt nach einem schwer erkämpften Klassensieg die Führung festigen.

 

[b]DMSB-Rallye-Pokal Ost nach 3 von 6 Läufen:[/b]

1. Milde, 75 Punkte; 2. K.Teichmann 68; 3. R.Teichmann und Wiegand je 55; 5. Eichenauer 49; 6. R.Pfaff 48. - Nächster Lauf: Osterburg-Rallye Weida am 28. Juni.

« zurück