Rallye Alzey

Färber Schnellster, doch Noller feiert den 100. Sieg

Bei der Rallye Alzey sah es nach einem überlegenen Gesamtsieg von Frank Färber und Peter Schaaf aus, doch am Ende feierte Rainer Noller mit Copilotin Sarah Hess seinen 100. Gesamtsieg.

Ein starker Gewitterschauer am Freitagabend erschwerte die erste Wertungsprüfung, ein Sprint über drei Kilometer, welcher dem Luxemburger Patrick Gengler (Mitsubishi) zum Verhängnis wurde. Frank Färber setzte die erste Bestzeit vor Rainer Noller, dahinter bereits die beiden BMW M3 von Markus Löffelhardt und Karlheinz Braun. Während Braun mit einem Antriebsschaden in der zweiten Wertungsprüfung strandete, musste Löffelhardt nach Bestzeit und Übernahme der Gesamtführung schweren Herzens mit gebrochenem Motorhalter bei der Einfahrt zur ersten Pause aufgeben.

Fortan bestimmten Frank Färber und Peter Schaaf das Geschehen an der Spitze und lagen nach fünf absolvierten Wertungsprüfungen über 33 Kilometer auf Bestzeit mit 7,5 Sekunden Vorsprung an der Spitze des Klassements. Ein Stempelfehler an der vierten Wertungsprüfung sorgte für 50 Sekunden Zeitstrafe, was das Duo auf den dritten Gesamtrang zurück warf. Somit „erbten“ Rainer Noller und Sarah Hess den Gesamtsieg vor Jörg Broschart und Harald Korz, die ebenfalls nach einer fehlerfreien Fahrt immer in Schlagdistanz zur Spitze lagen. „Ich wollte nicht unter diesen Umständen meinen 100. Gesamtsieg einfahren. Heute waren Frank und Peter einfach schneller…“, zeigte sich Noller als fairer Sportsmann, der nach seinem schweren Unfall ein starkes Comeback feierte.

Christian König zeigte im kleinen Citroen C2 R2 Max eine gewohnt starke Vorstellung und chauffierte Jens-Erik Brack aus Flonheim bei seinem Heimspiel zum Gruppensieg als bestplatziertes zweiradgetriebene Fahrzeug. Nur wenige Sekunden dahinter entfachte der spannende Kampf um die Vorherschaft in der stark besetzten Klasse F05. Kai und Nico Otterbach wuchsen im BMW 318is besonders auf dem Rundkurs bei Weinheim über sich hinaus und lagen zeitgleich mit Michael Ecker und Florian Neubrech im Honda Civic Type R an der Spitze. Letztlich entschied die schnellste Zeit in der ersten Prüfung und somit ging der Sieg an das pfälzische Honda-Duo. Christian Tömmes und Stefan Grundmann belegten im Renault Clio 3 RS mit 0,6 Sekunden Vorsprung auf Thomas und Max Plum (BMW) den dritten Platz.

Matthias und Karin Hildenbeutel setzten sich im blauen Mitsubishi Lancer Evo 9 in der seriennahen Gruppe G gegen den gelben Klon von Manfred Bannwarth und Fabian Peter durch. Dirk Krüger und Daniela Raab errangen im BMW M3 den Klassensieg in der Klasse F02 und schlossen auf dem zehnten Gesamtrang ab. Wolfgang Hauck und Willi Peter Pitz sorgten mit einer spektakulären Flugeinlage für staunende Blicke und ließen sich im Opel Kadett C GTE am Abend als Sieger der Klasse C14 feiern. Der 17jährige Jonas Ertz setzt sich mit Knut Kaiser im BMW 318is in der Klasse G10 gegen starke einheimische Konkurrenz durch. Mit Max Reiter konnte ein weiterer siebzehnjähriger Youngster im Suzuki Swift Sport seinen ersten Klassensieg in der Klasse F06 feiern. Der Klassenprimus Marco Thomas im Citroen C2 musste nach zwei gefahrenen Prüfungen aufgrund gesundheitlicher Problemen aufgeben.

Auch bei der 11. ADAC-MSC Historic-Rallye Alzey, bei der es die gleiche Distanz über fünf Gleichmäßigkeitsprüfungen  zu absolvieren galt, wurde um jede Tausendstelsekunde gekämpft. Udo Wagner und Sebastian Kurz setzten sich mit ihrem BMW 325i mit eben dieser Tausendstelsekunde Vorsprung gegen Max und Timo Birnbreier im Toyota Celica durch. Jörg Stoll und Björn Reidenbach vervollständigten im Toyota Starlet 1,3S das Podium. Johannes Ott und Christian Beetz mussten sich im BMW 318is mit dem vierten Rang begnügen. Auf den Rängen folgten Gerhard Claus / Ingo Haas (Toyota Celica) sowie Andreas und Dominik Dick (BMW), die zur Abwechslung einmal gemeinsam antraten.

Ergebnis 15. ADAC-MSC-Rallye Alzey

01. Noller / SchlichtMitsubishi Lancer Evo 822.53,3
02. Broschart / KorzMitsubishi Lancer Evo 9+13,0
03. Färber / SchaafMitsubishi Lancer Evo 8+42,5
04. König / Brack Citroen C2 R2 Max+ 1:29,9
05. Ecker / NeubrechHonda Civic Type R+ 1:32,6
06. Otterbach / OtterbachBMW E30 318is+ 1:32,6
07. Tömmes / GrundmannRenault Clio 3 RS+ 1:47,3
08. Plum / PlumBMW + 1:47,9
09. Hildenbeutel / HildenbeutelMitsubishi Lancer Evo 9+ 1:50,0
10. Krüger / RaabBMW M3 E36+ 1:57,6
11. Hansen / GehrmannHonda Civic + 1,59,9
12. Hoffmann / LauerMitsubishi Lancer Evo 9+ 2:08,1
13. Heiser / HampeOpel Astra F+ 2:27,8
14. Wadle / Stoller Peugeot 208+ 2:33,1
15. Bannwarth / PeterMitsubishi Lancer Evo 9+ 2:36,9

Ergebnis 11. ADAC-MSC Historic-Rallye Alzey

01. Wagner / Kurz BMW E36 325i0,48
02. Birnbreier / BirnbreierToyota Celica0,01
03. Stoll / ReidenbachToyota Starlet 1,3S0,08
04. Ott / BeetzBMW E30 318is0,26
05. Claus / HaaßToyota Celica Turbo 4WD0,45
06. Dick / Dick BMW E30 318is0,5
07. Raschig / ScheffczykBMW 1802ti0,57
08. Gutheil / GutheilToyota Celica 0,79
09. Reinhardt / ReinhardtAudi 90 Quattro0,87
10. Hoßfeld / HoßfeldAudi A4 Quattro V60,87
« zurück