Holsten-Rallye: Schütte überlegen

Um eine Minute lassen Martin Schütte und Kerstin David bei der Holsten-Rallye die Konkurrenz hinter sich. Die zweitplatzierten Dennis Rostek und Tobias Braun bauen die Führung im DMSB Rallye Cup aus.

| Autor: 

Um eine Minute lassen Martin Schütte und Kerstin David bei der Holsten-Rallye die Konkurrenz hinter sich. Die zweitplatzierten Dennis Rostek und Tobias Braun bauen die Führung im DMSB Rallye Cup aus.

Der Truppenübungsplatz Putlos am Ostseestrand ist Schauplatz der 53. ADAC-Holsten-Rallye, dritter Lauf in der Region Nord des DMSB Rallye Cups. Die erste und zweite Sektion bestehen aus einem Rundkurs und einem Sprint; für die dritte und vierte Sektion werden die Prüfungen zusammengefügt – großteils in umgekehrter Richtung -, so dass eine 15 km lange Start-Ziel-Prüfung quer über den Truppenübungsplatz entsteht. Das Wetter ist knallheiß, die Hitze macht Fahrzeugen wie Fahrern zu schaffen. Von den 55 gestarteten Teams – der Veranstalter ist damit sehr zufrieden – bleiben 18 mit technischen Defekten oder Blechschäden auf der Strecke, wobei ein Ausritt (ohne Personenschaden) auf WP 5 für eine fast einstündige Verspätung sorgt. 37 Teams, also zwei Drittel, stehen abends im Parc Ferme auf Gut Görtz, rund 15 km von Putlos entfernt. 

Martin Schütte hat seinen Evo 7 nach der Fischereihafen-Kollision reparieren können, startet mit Nummer 1 als Favorit und bestätigt diese Einschätzung eindrucksvoll mit allen sechs Bestzeiten. Das Ziel erreichen Martin Schütte und Kerstin David mit einem Vorsprung von 58 Sekunden auf Dennis Rostek und Tobias Braun im Gaßner-Evo 10, die mit Rang 2 ihre Führung im DMSB Rallye Pokal deutlich ausbauen. Den dritten Platz auf dem Podium holen sich Andreas Dahms und Inka Lerch im Porsche 911, während ihr Porsche-Kollege Kai-Dieter Kölle nach zwei Prüfungen stoppt, weil der Anlasser ständig mitläuft und deshalb ein Motorschaden droht. Auf dem vierten Platz fahren die Oldies Rolf Petersen und Jürgen Krabbenhöft ins Ziel – somit sind die Plätze 1 bis 4 identisch mit der Rosenhof-Rallye vor vier Wochen!

Ein schnelles Trio aus der 2-Liter-Klasse rollt auf den Rängen 5 bis 7 durch den Zielbogen. Jens Brandes und Peter Sebralla im Clio III haben den Pulk bis zur WP 5 angeführt; dann unterläuft ihnen ein Dreher, den die Verfolger Matthias Rathkamp und Larissa Knacker im Ford Fiesta zum Klassensieg nutzen. Steffi Zorn und Thomas Puls ziehen im Clio II noch auf der letzten Prüfung an Brandes vorbei und belegen mit fünf Zehnteln Vorsprung den zweiten Klassenrang.

Die Top 10 komplettieren Andreas Rink und Claudia Kreuzer im CTC-Subaru, Klaus Osterhaus und Dietmar Moch im RC3-Toyota sowie Uwe und Ninette Harms im BMW M3, die die 3-Liter-Klasse der Gruppe F gewinnen. Die 1600-cm³-Klasse sieht das hessische Team Steffen Weber und Jannika Schwehn (Honda Civic) mit eineinhalb Minuten vor Juri Lüth und Morlin Mannshardt (Suzuki Swift) als Sieger. Der bisherige Olaf-Müller-Copilot Christian Lemke setzt seine Lernphase am Steuer erfolgreich fort und lenkt den Opel Adam R2 auf Rang 11 vor Markus Drümmer und Jens Timmermann, die im Subaru Impreza die Gruppe G gewinnen. In der kleinen Klasse der Gruppe G feiern Thomas Klüver und Kerstin Heintze (Citroen C2) den Klassensieg vor den Neulingen Adrian und Rafael Wilewski (VW Polo). Zu den Ausfällen zählen Armin Holz im VW Golf Kit-Car, der frühere DMSB-Pokal-Sieger Günter Vogt im Fiat Punto sowie die Verfolger im DMSB Rallye Cup, Mirko Dulleck (VW Polo) und Jan Potthast (BMW 318).

Ergebnis 53. ADAC-Holsten-Rallye 2018

1. Martin Schütte / Kerstin David Mitsubishi Evo 7 F1 41:15,9
2. Dennis Rostek / Tobias Braun Mitsubishi Evo 10 F1 +57,3
3. Andreas Dahms / Inka Lerch Porsche 911 Carrera C18 +1:22,1
4. Rolf Petersen / Jürgen Krabbenhöft Skoda Fabia R5 RC2 +2:30,8
5. Matthias Rathkamp / Larissa Knacker Ford Fiesta ST F5 +2:47,0
6. Stephanie Zorn / Thomas Puls Renault Clio II RS F5 +3:20,5
7. Jens Brandes / Peter Sebralla Renault Clio III RS F5 +3:21,0
8. Andreas Rink / Claudia Kreuzer Subaru Impreza GT C18 +3:40,4
9. Klaus Osterhaus / Dietmar Moch Toyota GT86 CS-R3 RC3 +3:51,0
10. Uwe Harms / Ninette Harms BMW M3 E36 F4 +3:56,0
11. Christian Lemke / Mika Jordan Opel Adam R2 RC4 +4:12,2
12. Markus Drümmer / Jens Timmermann Subaru Impreza GT G8 +4:21,1


Zwischenstand DMSB Rallye Cup – Region Nord: 1. Rostek 61, 2. Potthast + Dulleck 36, 4. Osterhaus 31, 5. Zorn + Arndt 30.

Nächster Lauf: Janinas 16. ADMV-Wedemark-Rallye am 25. August