Neue Strecken in Unterfranken

Am Himmelfahrtswochenende bleibt die Rallyeszene ruhig: Nach der Absage der Thüringen-Rallye läuft nur eine Rallye 35 in Deutschland, die Rallye Fränkisches Weinland bei Hammelburg.

| Autor: 

Am Himmelfahrtswochenende bleibt die Rallyeszene ruhig: Nach der Absage der Thüringen-Rallye läuft nur eine Rallye 35 in Deutschland, die Rallye Fränkisches Weinland bei Hammelburg.

Rund geht es bei der 5. ADAC-Rallye Fränkisches Weinland mit vier Rundkursen, teilweise über 3 1/2 Runden, und zwei Sprints, insgesamt 34 WP-Kilometer auf Asphalt bei 144 Gesamt-Kilometern. Alle drei Wertungsprüfungen sind neu, während das Rallyezentrum wiin bewährter Weise in der Schwedenberghalle in Elfershausen bei Hammelburg eingerichtet wird (Navi: 97725 Elfershausen, August-Ullrich-Straße 46). Das erste Fahrzeug geht um 12.00 Uhr auf die Strecke.

Mit 62 Nennungen verzeichnet der AMSC Hammelburg einen Zuwachs von 25 Fahrzeugen gegenüber 2017. Favoriten auf den Gesamtsieg sind Bernd Michel (Subaru Impreza) sowie die Mitsubishi-Piloten Jörg Schuhej, Reinhard Honke, Rudi Reindl, John Macht und Patrik Dinkel. 25 Teams bilden die 2-Liter-Klasse der Gruppe F mit einer Reihe bekannter Fahrer. Abgerundet wird das Feld von 29 Retro-Rallye-Fahrzeugen. Mehr unter www.amsc.de.