Rallyeshow Sachsenring: Wiegand stellt neues Projekt vor

Der Wetterbericht kündigt für das Wochenende blauen Himmel und frostige Temperaturen an. Zieht euch warm an und macht euch auf den Weg zum Sachsenring, zur Weinstraße am Rande des Pfälzer Waldes oder nach Oschersleben. Die deutsche Rallyesaison 2018 geht los!

| Autor: 

Der Wetterbericht kündigt für das Wochenende blauen Himmel und frostige Temperaturen an. Zieht euch warm an und macht euch auf den Weg zum Sachsenring, zur Weinstraße am Rande des Pfälzer Waldes oder nach Oschersleben. Die deutsche Rallyesaison 2018 geht los!

Auf dem Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal findet die Rallyeshow statt – jetzt schon zum achten Male, organisiert vom Renn- und Sportförderverein Chemnitz (RSV) und dem Verkehrssicherheitszentrum am Sachsenring. Sie erwarten mehrere Tausend Rallyefans, die am Samstag zwischen 10 Uhr und 16 Uhr die Fahrzeuge der 55 angemeldeten Teams im Boxenbereich präsentiert bekommen. Die Teams haben die Möglichkeit, auf der Berg- und Talbahn des Sachsenrings Einstellfahrten vorzunehmen und dabei auch mal Sponsoren und Freunde auf dem heißen Sitz mitzunehmen. Zudem können sie die Fahrzeuge von Technischen Kommissaren durchchecken lassen. 

Im Pressezentrum findet in der Mittagspause die moderierte Vorstellung von bekannten Fahrern und ihren – zum Teil neuen – Fahrzeugen statt. Neben dem zweimaligen Deutschen Meister Ruben Zeltner, gleichzeitig Gastgeber am Sachsenring, haben u. a. der amtierende Vizemeister Dominik Dinkel, 2WD-Meister Carsten Mohe und Peter Corazza ihre Teilnahme zugesagt. Publikumsliebling Sepp Wiegand will die Gelegenheit nutzen und ein neues Projekt vorstellen. Mehr Infos zur Veranstaltung unter www.rsvc.de      

In der Pfalz wird zur gleichen Zeit die erste echte Rallye 35 der Saison 2018 gestartet. Der Kirchbergplatz mitten in Edenkoben ist Start- und Zielort der 36. Rallye Südliche Weinstraße. Ab 12 Uhr starten die Teams zu zwei Schleifen mit je drei Prüfungen, darunter ein Rundkurs. Das ergibt 35 WP-Kilometer, davon 3 km auf losem Untergrund. 56 Teams haben sich angemeldet; anschließend startet ein großes Feld von 60 Retro-Fahrzeugen.

Rainer Noller hat die Rallye Südliche Weinstraße dreimal in Folge gewonnen und tritt natürlich als Favorit an. Doch die Konkurrenz ist diesmal stark: Zur Mitsubishi-Armada gehören Frank Färber, Oliver Bliss, Helmut Beckmann, Frank Schlinck und Wilfried Brunken, mit dem Schwaben Markus Löffelhardt und dem Lokalmatador Karlheinz Braun zählen auch zwei BMW M3 zu den Schnellsten im Feld. Gut besetzt sind die R-Klassen: Uwe Gropp fährt sich im Citroen DS3 R5 ebenso warm für die Saarland-Pfalz-Rallye wie bei den R2-Citroen Felix Griebel sowie Florian und Tobias Just. Die sechs R2-Autos komplettieren der Youngster Max Reiter, ebenfalls C2, sowie die Peugeot 208 von Timo Wadle und Yannick Wendling. Mehr unter www.rallye-suedliche-weinstrasse.de

Der Norden erlebt den Saisonauftakt mit den drei Welfen-Rallyes im Motopark Oschersleben. Die Rennstrecke und die Kart-Bahn werden dafür in drei Rundkurse aufgeteilt. Die erste Rallye 35 wird am Freitagabend ab 18.30 Uhr gestartet, am Samstag beginnen die beiden anderen Veranstaltungen um 9.30 Uhr bzw. um 14.30 Uhr. Mit 25 Nennungen bleibt die Resonanz gering. Mehr unter www.batc.de