Lizenz-Alarm - Teil 2

Unser Artikel über die Änderungen bei der Lizenzbeantragung hat eine Menge Leute aufgeschreckt. Auch der DMSB hat sich gemeldet und um die Weitergabe seiner Lizenz-Info gebeten.

| Autor: 

Unser Artikel über die Änderungen bei der Lizenzbeantragung hat eine Menge Leute aufgeschreckt. Auch der DMSB hat sich gemeldet und um die Weitergabe seiner Lizenz-Info gebeten.

Diesem Wunsch kommen wir gern nach, denn unser Ziel ist es, Fahrern und Veranstaltern einen problemfreien Saisonstart zu verschaffen. Deshalb bleibt unser Ratschlag: Bestellt eure Lizenz sofort online beim DMSB.

DMSB-Information:

Mit Einführung der DMSB-Startzulassung (DSZ) via DMSB-App wurde seit Mitte vergangenen Jahres schrittweise das Verfahren für die Lizenzbeantragung vor Ort geändert. Seit dem 1. Januar 2018 hat die DSZ via DMSB-App die Vor-Ort-Lizenz ersetzt. Motorsportler können die DMSB-App downloaden und eine DMSB-Startzulassung (DSZ) ganz einfach per Smartphone kaufen ohne zwingend mit dem persönlichen DMSB-Kundenaccount eingeloggt zu sein. Die DSZ kostet 15,00 Euro und berechtigt zum Start bei Wettbewerben im Einflussbereich des DMSB bzw. dessen Trägerverbänden in Deutschland. Auch ausländische Fahrer können mit der DSZ in Deutschland an den Start gehen. Der Start deutscher Fahrer im Ausland ist – unabhängig vom Veranstalter – mit der DMSB-Startzulassung jedoch nicht möglich. Die DSZ ist für die gesamte Dauer einer Veranstaltung im Automobil- oder Motorradsport gültig. Diese Neuerung bedeutet keine Abschaffung der entsprechenden Lizenz, sondern eine Vereinfachung und Beschleunigung des Verfahrens. Der DMSB hat sich bemüht, damit den Lizenznehmern einen besseren und schnelleren Service zu bieten. 

Neuerungen wie diese bedeuten immer Neuland für die Beteiligten. Der DMSB ist deshalb schon seit dem vergangenen Jahr dabei, die Umstellung des Verfahrens durch entsprechende Veröffentlichungen und Informationen einzuführen. Seit Sommer 2017 hat der DMSB regelmäßig zum Thema informiert. Bereits seit Juni 2017 ist etwa das Video-Tutorial 4.2 „DMSB-Startzulassung via DMSB-App“ als ausführliche Hilfestellung verfügbar. Der Film, der auf www.dmsb.tv > Verschiedenes > Tutorials zur Verfügung steht, führt Schritt für Schritt durch die entsprechenden Funktionen der App. Außerdem gibt es im Video-Tutorial 4.1 „Update DMSB-App“ einen Überblick über die seit Juni 2017 neuen Funktionen unserer Mobilfunk-App, zu denen auch die DSZ gehörte, die mit dem Update vom Juni 2017 verfügbar wurde. Auch spezielle Webinare für die Sportabteilungen wurden konzipiert und angeboten. Zur Weitergabe und Information wurde Veranstaltern der Info-Flyer DMSB-Startzulassung (DSZ) zur Verfügung gestellt, der übrigens auch auf www.dmsb.de > Infos für Aktive > Lizenznehmer > Automobil-Lizenzen heruntergeladen werden kann.

Mit der neuen DSZ werden Einzelstarts noch komfortabler möglich. Vor Ort ist mit der vorher erworbenen DSZ nämlich nur noch ein Lichtbildausweis vorzulegen – fertig! Startern, die auf Nummer sicher gehen wollen, wird empfohlen, die DSZ bereits im Vorfeld der Veranstaltung über die DMSB-App zu lösen, per Kreditkarte bzw. Paypal zu bezahlen und die PDF-Bestätigung auszudrucken. Dann steht einem für den Teilnehmer und den Veranstalter stressfreien Gang zur Dokumentenabnahme – unabhängig vom Mobilfunkempfang vor Ort – nichts mehr im Wege.

Für Motorsportler, die häufiger an den Start gehen möchten, ist übrigens nach wie vor die Jahreslizenz National C kostengünstiger. Diese C-Lizenz kostet 29,00 Euro für Mitglieder von ADAC, AvD, DMV, ADMV, ACV, VFV und PCD, Nichtmitglieder zahlen 60,00 Euro. Diese Lizenz kann wie gewohnt online über mein.DMSB.de beantragt werden – und die Lizenzkarte wird anschließend auf dem Postweg zugeschickt. 

Hier einige Links mit Informationen zur DSZ:

DMSB-App downloaden: http://www.dmsb.de/dmsb-app 

Video-Tutorial 4.2: DMSB-Startzulassung via DMSB-App: http://www.dmsb.tv/video.php?id=439 

Tutorial 4.1: Update DMSB-App: http://www.dmsb.tv/video.php?id=438 

Info-Flyer DMSB-Startzulassung (DSZ)