Die Ruhe vor dem (An)Sturm...

Die Offroad-Show der Superstars in der Lausitz ist startklar. Die Spezialstrecke fertig, die Fanmeile steht, die Piloten sind in Deutschland, alle Rennwagen einsatzbereit.

  • EIN FEST FÜR FANS: Ein Offroad-Spektakel wie die Baja300-Powerdays gab es noch nie

Die Offroad-Show der Superstars in der Lausitz ist startklar. Die Spezialstrecke fertig, die Fanmeile steht, die Piloten sind in Deutschland, alle Rennwagen einsatzbereit.

Gentlemen, start your engines: Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit. Mit den BAJA 300 POWERDAYS Germany (24. – 26. Juli 2009) geht die bislang größte und außergewöhnlichste Offroad-Actionshow Europas über die (Natur-)bühne. Nördlich von Dresden entstand in der Region Lausitz über die vergangenen Wochen eine 2.350 Meter lange Schotterstrecke. Hier zeigen die Stars der berühmten amerikanischen Baja-Wüstenrennen, was in ihren bis zu 850 PS starken Boliden steckt. Mit den Idolen der amerikanischen Fans reist Sal Fish als der Chef des weltweit bedeutendsten Offroad-Verbandes SCORE International aus Los Angeles an.

 

Aus der Rallye-Weltmeisterschaft kommen Top-Piloten mit ihren High Tech World Rally Cars und S2000-Leichtbaurennern hinzu. Motocross- und Freestyle-Motorräder mit weltberühmten Fahrern sorgen für noch mehr spektakulären Sport. Über 30 Fahrer aus 13 Nationen – unter ihnen etliche Weltmeister, Indy-Sieger, Dakar-Gewinner und nationale Meister bieten den Fans zwei Tage lang eine Motorsport-Show mit irren Motorsounds, endlosen Drifts, Highspeed-Sprints und vor allem mit spektakulären Flügen von den zahlreichen „Abflugrampen“, mit denen die Strecke gespickt ist. Bis zu sechs Fahrzeuge sind gleichzeitig auf der Spezialpiste am Limit unterwegs.

 

Eingebettet ist die Strecke inklusive Camping- und Parkplatz in ein großes Areal, auf dem die Fans – und das ist die Philosophie der BAJA 300 POWERDAYS Germany – Zutritt zu so gut wie allen Bereichen haben. Im offenen Fahrerlager können sie den Mechanikern bei der Arbeit über die Schulter schauen oder mit den Stars fachsimpeln. Auf der Fanmeile gibt es alles zu sehen, was Offroad-Fans interessiert. Nicht nur von den Naturtribünen können die Fans den Offroad-Sport in all seinen spektakulären Spielarten genießen. Mit etwas Losglück oder mit gutem Sitzfleisch beim Bullriding-Wettbewerb können einige Glückliche sogar eine Mitfahrt in einem Rennwagen gewinnen.

 

Und abends heißt es: Party Time! Am Freitag abend steht die „Mexican-Baja-Night“ ganz im Zeichen der Baja California als der Heimat der spektakulären Wüstenrennwagen aus den USA und Mexiko. Am Samstag feiern alle – inclusive der Motorsport-Stars – die After-Race-Party. Hier geht es nicht nur um heiße Rhythmen, sondern beim Megajump-Contest für Rennwagen und Motorräder auch um bis zu 70 Meter weite Sprünge, bei denen den Fans heiß und kalt werden dürfte.

 

Mehr als 100 Journalisten werden von den BAJA 300 POWERDAYS Germany berichten. RTL zeigt neben einer Live-Schaltung am Samstag am Sonntag, 26. Juli, im Rahmen der Formel 1 Vorberichterstattung (GP Ungarn) ab 12.30 Uhr die Highlights der BAJA 300 POWERDAYS Germany.

 

Im Ticketpreis von 18 Euro (über www.eventim.de sowie an allen Eventim-Vorverkaufsstellen) ist der Zugang zur Naturtribüne, zum Fahrerlager, zur Fanmeile, ein Parkplatz und die Möglichkeit zum Camping, als auch die Mexican-Baja-Night und After-Race-Party enthalten. Wer das Ticket im Vorverkauf erwirbt, reist sogar über eine „Fast Lane“ ohne Stau direkt bis zur Strecke. Ab den Oberlausitzer Ortschaften Boxberg (B 156) und Rietschen (B 115) werden die Besucher direkt zum Eventground der BAJA 300 POWERDAYS Germany geführt.

 

Mehr Infos unter www.baja300-powerdays.com