Coronavirus

Cimbern Rallye abgesagt

Im Norden reagiert man auf die Empfehlungen der Bundes- und Landesregierung sowie des Kreises Schleswig-Flensburg zu Verhaltensweisen bei Veranstaltungen und hat die für den 18. April geplante Cimbern Rallye abgesagt.

„Natürlich versuchen wir, einen Ersatztermin im Herbst zu finden“ so Organisationsleiter Torsten Johne vom Automobilclub Schleswig, „aber sich heute bereits auf ein Datum festzulegen ist sinnlos, da niemand voraussehen kann, wie sich die Corona-Infektionswelle weiter entwickelt.“

Rallyeleiter Rainer Haulsen von den Motorsportfreunden Idstedt ergänzt: „Auch wenn eine Rallyeveranstaltung nicht in geschlossenen Räumen oder Stadien stattfindet, so ist der unmittelbare Kontakt vieler Menschen nicht ausgeschlossen. Wir halten es angesichts der aktuellen Lage für unverantwortlich, Feuerwehrleute, Rettungskräfte und Notärzte bei unserer Rallye ein- und damit einem erhöhten Infektionsrisiko auszusetzen. Gerade diese Menschen werden jetzt und in den nächsten Monaten für wichtigere Einsätze benötigt.“

Nachdem die Infektionswelle Dänemark erreicht hat, ist davon auszugehen, dass es zu weiteren Grenzschließungen kommen wird. Davon wären dann unter Umständen auch die zahlreichen Teilnehmer und Zuschauer aus Dänemark betroffen.

UPDATE

Mittlerweile haben die Veranstalter bekanntgegeben, die Cimbern-Rallye am 5. September nachzuholen.

2Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück