Main-Kinzig Rallye

Alles bereit in Wächtersbach

Bestens gerüstet erwartet der MSC Wächtersbach die Teilnehmer der 8. DMV-Kumho Main-Kinzig Rallye, sowie der zeitgleich stattfindenden 4. CHS-Reuter Gleichmäßigkeitsrallye für historische Rallyefahrzeuge.

<strong>MIT DABEI:</strong> Auch die Histos dürfen in Wächtersbach nicht fehlen

Wie schon in den Vorjahren hat der Wächtersbacher Motorsportclub um Rallyeleiter Heiko Ullrich das großzügige Messegelände der Stadt Wächtersbach für die Main-Kinzig-Rallye (27. Juli) gewinnen können. „Die Stadt Wächtersbach steht voll und ganz hinter unserer Veranstaltung und das sehen wir mit Freude als eine sehr gute Basis für jetzt und auch für die Zukunft“, so Ullrich.

 

Gewertet wird die Main-Kinzig Rallye zum DMSB-Rallyepokal Region Mitte, sowie unter anderem auch zur Osthessenmeisterschaft. Der führende der Osthessemeisterschaft Jochem Möller hat ebenso seine Nennung abgegeben, wie der amtierende Osthessenmeister aus 2012, Thilo Wagner aus dem fränkischen Stegaurach. Für die Wertung zur fränkischen Rallyemeisterschaft, erwartet der MSC Wächtersbach den momentan führenden Bernd Fruck im Audi TT RS sowie den zweitplatzierten Gerrit Schmitt im Opel Kadett E GSI 16V.

 

Wer sich für den Gesamtsieg anmelden wird, darüber kann momentan nur spekuliert werden. Denn auf die Nennungen der schnellen Hessen Marco Koch, Norbert Moufang sowie dem Vorjahressieger Jörg Schuhej wird noch spannungsvoll gewartet. Ebenso fehlt noch eine Abordnung aus Baden-Württemberg, wie natürlich Fritz Köhler im BMW M3.

 

Dennoch zählt die Starterliste der Main-Kinzig Rallye eine gute Woche vor Nennschluss schon über 60 Nennungseingänge. Für die Historic Veranstaltung haben bereits über 30 Teams ihr Kommen angekündigt.

 

Zuschauermagnet wird traditionell der Rundkurs in Schlierbach mit der spektakulären Sprungkuppe werden. Zu Ehren des 2009 verstorbenen Vorstandes des MSC Wächtersbach und Hauptinitiator der ersten Main-Kinzig Rallye, wurde diese Wertungsprüfung jetzt in „Artur-Kosbu-Ring“ umbenannt.

 

Um 11:46 Uhr geht am Samstagmorgen das erste Fahrzeug der Gleichmäßigkeitsrallye auf die Strecke, die aus 99% Festbelag bestehen wird. Die Startnummer 1 der Main-Kinzig Rallye wird um 13:01 Uhr das Messegelände verlassen. Die Zielankunft ist für 17:26 Uhr (Histo), bzw. 18:11 Uhr (Rallye 200) angesetzt. Bei der Papierabnahme am Freitagabend ab 18 Uhr, sowie auch am Samstagmorgen, können Programmhefte mit Streckenplänen und empfohlenen Zuschauerpunkten erworben werden.

 

Weitere Infos unter www.msc-waechtersbach.de

« zurück