Citroën Typ H WildCamp: Außen alt, innen neu

Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (25. August bis 2. September) stellt die Citroën das Concept Typ H WildCamp vor, reisefreudige Retrofreunde begeistern soll.

| Autor: 

Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (25. August bis 2. September) stellt die Citroën das Concept Typ H WildCamp vor, reisefreudige Retrofreunde begeistern soll.

In der breiten Masse des Camping- und Caravansegments wird der Citroën Typ H WildCamp künftig besonders auffallen. Der Umbaupartner Caselani Automobili aus Italien hat ein ganz spezielles „Umbaukit“ aus Fiberglas für den Citroën Jumper entwickelt, dessen Design an den legendären Citroën Typ H erinnert. 

Der originelle Umbau ist kombiniert mit einem Citroën Pössl Roadcamp R, der auf dem Jumper L2H2 basiert. Das Kompaktreisemobil verfügt über ein funktionelles und wohnliches Interieur mit drehbaren Vordersitzen und einer Zweier-Sitzbank, die geschickt mit dem integrierten Küchenmodul kombiniert wurden. 

Der Citroën Pössl Roadcamp R ist zudem besonders vielseitig und bietet eine große Liegefläche für zwei Personen im Innenraum. Der Küchenblock verfügt neben einem zweiflammigen Gasherd, einer Edelstahlspüle, einem Wasserkanister und einem Kühlschrank mit integriertem Frostfach über ausreichend Platz, um Kochutensilien zu verstauen.

Verschiedene Badlösungen lassen keine Kundenwünsche offen und Schränke und Schubladen bieten reichlich Stauraum für Kleidung und weiteres Gepäck.

Zur Serienausstattung zählen unter anderem ABS und Bremsassistent, ESP inklusive ASR mit Anzeige, Berganfahrassistent sowie höhenverstellbare Captain-Chair-Sitze mit Armlehne und Lordosenstütze. 

Auf Wunsch ist der Citroën Typ H WildCamp zusätzlich mit einem Poclain Traktionssystem 4x2 mit Sperrdifferential sowie einem Alpine 9-Zoll-Premium-Infotainmentsystem mit Navigationssystem bestellbar. 

Als Hommage an die klassischen Safari-Fahrzeuge von Citroën und die Oldtimer-Wohnmobile trägt der Typ H WildCamp auf dem Caravan Salon den original Farbton „Beige Gazelle“ von 1977. Zudem ist das ausgestellte Showcar mit einem BlueHDi 160 ausgestattet. 

Die Preise für den Citroën Jumper L2H2 in Verbindung mit dem Pössl Ausbau Roadcamp R beginnen bei 41.597 Euro; die Preise für den Typ H Umbau ab Werk − inklusive Montage und Lackierung − beginnen bei 27.132 Euro zuzüglich Frachtkosten Italien.