WRC2 Pro 2019

Spiel, Satz und Titel für Kalle Rovanperä

Schon zwei Läufe vor dem Finale der Rallye-Weltmeisterschaft 2019 sichern sich die Finnen Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen (Skoda Fabia R5 evo) vorzeitig die Fahrertitel in der Kategorie WRC2 Pro.

Das Skoda Werksteam Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen gewann die Kategorie WRC2 Pro bei der Rallye Großbritannien (3. bis 6. Oktober 2019). Im Skoda Fabia R5 evo sicherten sich die beiden Finnen damit bereits zwei Läufe vor dem Saisonfinale die Fahrertitel in der WRC2 Pro-Kategorie. Dank weiterer Meisterschaftspunkte, die ihre Teamkollegen Jan Kopecký und Beifahrer Jan Hloušek mit dem zweiten Platz in der Kategorie eroberten, baut Skoda Motorsport die Führung in der Herstellerwertung der WRC2 Pro-Kategorie weiter aus.

Bei der Rallye Großbritannien bestimmten Kalle Rovanperä und Beifahrer Jonne Halttunen im Skoda Fabia R5 evo vom Start weg das Geschehen in der WRC2 Pro-Kategorie. Lediglich ein Reifenschaden in der zweitletzten Wertungsprüfung am Freitag kostete vorübergehend die Führung, die sie am Samstagmorgen direkt wieder zurückerobern und bis ins Ziel behaupten konnten. Für die Finnen war es nach WRC2 Pro-Siegen bei den WM-Läufen in Chile, Portugal, Sardinien und Finnland bereits der fünfte Platz eins in der Kategorie. Mit einer Gesamtpunktzahl von 176 können sie bei zwei noch verbleibenden WM-Rallyes in Spanien und Australien in der WRC2 Pro-Meisterschaft nicht mehr eingeholt werden.

Trotz eines Reifenschadens und eines Überschlags eroberten Jan Kopecký und Beifahrer Jan Hloušek den zweiten Platz in der WRC2 Pro-Kategorie und sorgten mit zusätzlichen WM-Punkten dafür, dass Skoda Motorsport die Führung in der Herstellerwertung weiter ausbauen konnte.

Beide Werksteams trugen ihre Skoda Fabia R5 evo förmlich über die fünf Wertungsprüfungen des Sonntags, die über 38,42 Wettbewerbskilometer führten. „Es ging einfach darum, die Prüfungen zu genießen und das Auto sicher ins Ziel zu bringen“, beschrieb Kalle Rovanperä. Gesagt, getan – auf dem Podium in Llandudno wurden Rovanperä und Halttunen vom Skoda Motorsport Team für den WRC2 Pro-Sieg und den vorzeitigen Gewinn der Fahrertitel begeistert gefeiert.

„Das ist einfach ein großartiger Tag für uns alle. Ich danke Kalle und Jonne, beiden Jans, dem ganzen Team mit Ingenieuren und Mechanikern sowie allen, die uns unterstützt und diesen Erfolg erst möglich gemacht haben. Ich bin glücklich, dass wir diese schwierige Veranstaltung so hervorragend meistern konnten und unser Skoda Fabia R5 evo keinerlei Schwächen gezeigt hat“, freute sich Skoda Motorsport Chef Michal Hrabánek.

« zurück

Auch interessant

Rallye Deutschland weiterlesen

Doppelsieg beim WM-Auftritt

Fabian Kreim und Co Tobias Braun gewinnen als erstes deutsches Duo die WRC2-Wertung der Rallye Deutschland. Die Markenkollegen Marijan Griebel/Pirmin Winklhofer machten im baugleichen Skoda Fabia R5 evo den deutschen Doppelsieg perfekt.

weiterlesen
Kreim vs. Griebel weiterlesen

Deutsches Duell um WRC2-Sieg

Fabian Kreim vor Marijan Griebel: Skoda geht mit einer Doppelführung in der WRC2 in den Finaltag der Rallye Deutschland. Die beiden deutschen Top-Piloten glänzten an einem überaus ereignisreichen Samstag beim WM-Heimspiel im Fabia R5 evo mit insgesamt vier Prüfungsbestzeiten in ihrer Klasse.

weiterlesen
Rallye Deutschland weiterlesen

Kreim als Dritter in der WRC2 auf Podestkurs

Das Skoda Auto Deutschland Duo Fabian Kreim/Tobias Braun fährt beim WM-Heimspiel auf Podestkurs. Nach den ersten beiden Wertungstagen der Rallye Deutschland belegen die aktuellen Spitzenreiter der Deutschen Rallye-Meisterschaft einen glänzenden dritten Platz in der WRC2-Wertung.

weiterlesen
Rallye Deutschland weiterlesen

Kreim und Griebel haben das gleiche Ziel

Fabian Kreim und Marijan Griebel fordern mit Unterstützung von Skoda Auto Deutschland die Rallye-Weltelite beim WM-Heimspiel heraus.

weiterlesen
Skoda in der DRM weiterlesen

Fabian Kreim baut Meisterschaftsführung aus

Mit einer taktisch klugen Leistung hat das Skoda Auto Deutschland Duo Fabian Kreim/Tobias Braun Platz zwei bei der Rallye ,Rund um die Sulinger Bärenklaue‘ eingefahren. Nach zuvor zwei Siegen im Saisonverlauf baute der zweimalige deutsche Champion Kreim mit dem neuerlichen Topergebnis seine Führung in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) weiter aus.

weiterlesen
DRM 2019 weiterlesen

Kreim: „Habe mit Sulingen noch eine Rechnung offen“

Der Start in die zweite Saisonhälfte der Deutschen Rallye-Meisterschaft wird für das Skoda Auto Deutschland Duo Fabian Kreim/Tobias Braun gleich zum doppelten Härtetest.

weiterlesen