Feierstunde bei Skoda

Skoda Junior Kalle Rovanperä und Beifahrer Jonne Halttunen gewannen die WRC2-Kategorie bei der Rallye Spanien. Am Tag der Feiern zum 100. Geburtstag der Tschechoslowakei krönte das tschechische Skoda Werksteam Jan Kopecký/Pavel Dresler außerdem ihren vorzeitigen Gewinn des WRC2-Championats 2018 mit einem zweiten Platz.

| Autor: 

Skoda Junior Kalle Rovanperä und Beifahrer Jonne Halttunen gewannen die WRC2-Kategorie bei der Rallye Spanien. Am Tag der Feiern zum 100. Geburtstag der Tschechoslowakei krönte das tschechische Skoda Werksteam Jan Kopecký/Pavel Dresler außerdem ihren vorzeitigen Gewinn des WRC2-Championats 2018 mit einem zweiten Platz.

Sonne und Schotter, Regen und Asphalt – die RallyRACC Catalunya-Rally de España, wie die Veranstaltung offiziell heißt, hielt für die 20 Teams in der WRC2-Kategorie unterschiedlichste Herausforderungen bereit. Nachdem sie die auf Schotter ausgetragene erste Tagesetappe am Freitag noch auf Rang zwei beendet hatten, übernahmen Skoda Youngster Kalle Rovanperä und Beifahrer Jonne Halttunen im Laufe der verregneten Samstagsetappe auf Asphalt die Führung und verteidigten diese bis ins Ziel. Mit ihrem zweiten Saisonsieg verbesserten sie sich außerdem auf Rang drei in der WRC2-Meisterschaftstabelle hinter ihren Teamkollegen Jan Kopecký und Pontus Tidemand. Die bereits als WRC2-Champions feststehenden Jan Kopecký und Pavel Dresler erzielten Rang zwei. 

Am Sonntag, zur Schlussetappe der Rallye, standen vier Prüfungen über zusammen 61,70 Kilometer auf dem Programm. Die Skoda Fabia R5 Besatzungen Rovanperä/Halttunen und Kopecký/Dresler lieferten erneut eine fehlerfreie Vorstellung ab und bescherten dem Team von Skoda Motorsport den vierten Doppelsieg in der WRC2-Saison 2018.

Auf dem Podium in Salou war der frisch gebackene WRC2-Champion Jan Kopecký überglücklich. „Das ist ein ganz besonderer Tag für mich. Heute feiert mein Heimatland den hundertsten Tag seiner Gründung und wir freuen uns, mit dem Sieg im WRC2-Championat eine fantastische Saison krönen zu können!“ Einer der ersten Gratulanten in Salou war Christian Strube, Vorstand für Technische Entwicklung Skoda Auto. Skoda Motorsport-Chef Michal Hrabánek ergänzte: „Nun haben wir allen Grund zu feiern. Kalle und Jan haben einen tollen Job gemacht. Das ganze Team hat es ermöglicht, dass wir das erfolgreichste Jahr in der Geschichte von Skoda Motorsport erleben dürfen!“