Absage von Chile und Bolivien

Rallye Dakar 2019 findet ausschließlich in Peru statt

Das Interesse an einer Zusammenarbeit mit Dakar-Veranstalter ASO scheint zu schwinden. Im kommenden Jahr findet die weltberühmte Marathonrallye nur noch in Peru statt. Das schränkt die Auswahl der Strecken erheblich ein.

In diesem Jahr wurden die Macher der Rallye Dakar noch für ihre neue Streckenführung durch Paraguay, Bolivien und Argentinien gelobt, doch das dürfte sich nun grundlegend ändern. Nachdem die Verhandlungen mit Chile und Bolivien scheiterten, findet die nächstjährige Dakar (6. bis 17. Januar) ausschließlich in Peru statt.

Zehn Etappen stehen auf dem Programm, Sand und Dünen werden die Hauptrolle spielen. Die berüchtigten Marathonabschnitte entfallen, denn durch die Beschränkung auf ein Land fehlen Dakar-Veranstalter ASO die bisherigen Möglichkeiten. 

Ursprünglich war für die 41. Ausgabe der weltberühmten Rallye eine Durchquerung von Südamerika vorgesehen. Die Teilnehmer sollten vom Pazifik zum Atlantik fahren. Doch Politik und finanzielle Forderungen seitens der Veranstalter verhinderten die Umsetzung.

« zurück
Absage von Chile und Bolivien

Rallye Dakar 2019 findet ausschließlich in Peru statt

Das Interesse an einer Zusammenarbeit mit Dakar-Veranstalter ASO scheint zu schwinden. Im kommenden Jahr findet die weltberühmte Marathonrallye nur noch in Peru statt. Das schränkt die Auswahl der Strecken erheblich ein.

In diesem Jahr wurden die Macher der Rallye Dakar noch für ihre neue Streckenführung durch Paraguay, Bolivien und Argentinien gelobt, doch das dürfte sich nun grundlegend ändern. Nachdem die Verhandlungen mit Chile und Bolivien scheiterten, findet die nächstjährige Dakar (6. bis 17. Januar) ausschließlich in Peru statt.

Zehn Etappen stehen auf dem Programm, Sand und Dünen werden die Hauptrolle spielen. Die berüchtigten Marathonabschnitte entfallen, denn durch die Beschränkung auf ein Land fehlen Dakar-Veranstalter ASO die bisherigen Möglichkeiten. 

Ursprünglich war für die 41. Ausgabe der weltberühmten Rallye eine Durchquerung von Südamerika vorgesehen. Die Teilnehmer sollten vom Pazifik zum Atlantik fahren. Doch Politik und finanzielle Forderungen seitens der Veranstalter verhinderten die Umsetzung.

« zurück

Auch interessant

Bergrennen abspielen

VIDEO: Ferrari 458 GT3 HillClimber

Ein Ferrari am Berg. Sound und Drehzahlen garantiert.

abspielen
EM 2019 abspielen

VIDEO: Rallye Ungarn Action

Schwierige Bedingungen beim Finale der Rallye-Europameisterschaft in Ungarn.

abspielen
Entscheidung im Finale weiterlesen

Timmy Hansen ist neuer Rallycross-Weltmeister

Wer Freude an Autorennen hat, kam am Wochenende beim Finale der Rallycross Meisterschaft in Südafrika voll seine Kosten. Spannung bis zum Schluss wird überall gern versprochen, aber in diesem Jahr hat das wirklich mal geklappt: die Entscheidung fiel auf den allerletzten Metern.

weiterlesen
Rallye Ungarn weiterlesen

Chris Ingram ist neuer Rallye-Europameister

Ein vierter Platz beim Saisonfinale in Ungarn reichte Chris Ingram aus, um die diesjährige Rallye-Europameisterschaft zu gewinnen.

weiterlesen
EM 2019 abspielen

VIDEO: Rutschpartie in Ungarn

Knifflige Bedingungen beim Saisonfinale der Rallye-Europameisterschaft in Ungarn.

abspielen
ERC 2019 abspielen

VIDEO: Lukasz Habaj Crash

Die Titelhoffnungen von Lukasz Habaj haben nach einem Unfall im Shakedown einen kräftigen Dämpfer erhalten.

abspielen