Rallye Dakar - Etappe 11

Mehr Wüste geht nicht und Loeb wieder vorn

In der größten Sandwüste der Welt scheint sich Sebastien Loeb mit seinem Prodrive Hunter wohlzufühlen. Der Franzose setzt erneut die Tagesbestzeit.

275 Kilometer im Empty Quarter – die elfte Wertungsprüfung, die in den Dünen, auf den Sandpisten und den Schotts der größten Sandwüste ausgetragen wurde, war nicht nur vom Terrain eine knifflige Angelegenheit. 

Auch taktisch waren die Teilnehmer gefragt. Denn diese Prüfung bis tief hinein in den unwirtlichen Teil Saudi-Arabiens bildete den ersten Teil einer Marathon-Etappe. Heißt: Am Abend ist ein Service nur durch die Teilnehmer selbst, nicht aber durch die Service-Crews erlaubt. Die warten am Ende des zweiten Teils der Marathon-Etappe morgen in Shaybah auf ihren nächsten Einsatz. Heißt auch: auf dem elften und zwölften Teilstück der "Dakar" war ein kluger Umgang mit dem Material bei kontrollierter Attacke gefragt.

An der Spitze fährt Nasser Al-Attiyah (Toyota) weiterhin mit einer kontrollierten Attacke, doch dahinter hat Sebastien Loeb (Prodrive) die Jagd auf Lucas Moraes und Co Timo Gottschalk (Toyota) eröffnet. Mit dem vierten Tagessieg in Folge konnte Loeb den Rückstand auf den Vordermann um sechs auf knapp zehn Minuten verringern.

„Wir sind einen guten Speed gefahren und haben es gleichzeitig ruhig angehen lassen“, blieb Timo Gottschalk dennoch gelassen. 473 Prüfungskilometer und drei Etappen vor dem Ziel der Rallye Dakar 2023 in Dammam am Sonntag zeichnet sich für ihn und seinen Fahrer ein möglicher Podestplatz schemenhaft ab – eine faustdicke Überraschung.

Zwischenstand nach Etappe 11

1. Al-Attiyah/Baumel (QAT/FRA), Toyota, 39:16.33 Std.
2. Moraes/Gottschalk (BRA/GER), Toyota, 40:37.37 Std.
3. Loeb/Lurquin (FRA/BEL), Prodrive, 40:47.14 Std.
4. Lategan/Cummings (RSA/RSA), Toyota, 41:05.50 Std.
5. de Villiers/Murphy (RSA/RSA), Toyota, 41:30.51 Std.

« zurück

Auch interessant

INT abspielen

VIDEO: Toyota Yaris Rally2 Test auf Schotter

Toyota setzt das Testprogramm mit dem neuen Yaris Rally2 in Portugal fort.

abspielen
Loeb wird Zweiter weiterlesen

Al-Attiyah gewinnt erneut die Rallye Dakar

Nasser Al-Attiyah und Co Matthieu Baumel gewinnen im Toyota erneut die Rallye Dakar. Hinter Sebastien Loeb feiert Timo Gottschalk zusammen mit seinem Fahrer Lucas Moraes überraschend den dritten Rang.

weiterlesen
Rallye Dakar - Etappe 12 weiterlesen

Loeb schnappt sich Moraes

Mit dem fünften Tagessieg in Folge überholt Sebastien Loeb den bislang zweitplatzierten Lucas Moraes. An der Spitze steuert Nasser Al-Attiyah einem weiteren Dakar-Triumph entgegen.

weiterlesen
Rallye Dakar - Etappe 11 weiterlesen

Mehr Wüste geht nicht und Loeb wieder vorn

In der größten Sandwüste der Welt scheint sich Sebastien Loeb mit seinem Prodrive Hunter wohlzufühlen. Der Franzose setzt erneut die Tagesbestzeit.

weiterlesen
Rallye Dakar - Etappe 10 weiterlesen

Loeb ist erneut Schnellster - Moraes wird seekrank

Die zehnte Wertungsprüfung der Rallye Dakar kann man getrost mit "kurz und knackig" beschreiben. Kurz, weil gerade einmal 114 Kilometer lang. Knackig, weil Dünen in allen Schwierigkeitsgraden die Distanz bestimmte. Sebastien Loeb holte sich den Tagessieg.

weiterlesen
INT abspielen

VIDEO: Rallye Dakar - 9. Etappe

Sebastien Loeb schnappt sich den Tagessieg - Carlos Sainz rollt ins Aus.

abspielen