Dakar 2016

Carlos Sainz gibt auf

Der Getriebeschaden von der zehnten Wertungsprüfung erweist sich als nicht zu reparieren. Carlos Sainz muss vorzeitig die Koffer packen.

Carlos Sainz Peugeot Dakar Getriebeschaden
Ende im Gelände heißt es für Carlos Sainz

Aus der Traum vom zweiten Sieg bei der Rallye Dakar. Carlos Sainz (Peugeot, Startnummer 303) startet am Freitag nicht mehr. Der Spanier war etwa 30 Kilometer vor dem Ziel der zehnten Wertungsprüfung mit Getriebeschaden liegen geblieben. „Das Getriebe ist beim Peugeot 2008DKR als tragendes Teil in das Chassis integriert. Ich glaube nicht, dass wir das reparieren können“, hatte Sainz schon befürchtet, als er Rande der berüchtigten Dünen von Fiambala noch auf seinen Service-Truck wartete.

Die Mechaniker zogen den havarierten Buggy zwar noch aus der Prüfung und ins Biwak, Sainz wurde mit mehr als zehn Stunden Rückstand auch gewertet. Nach der Schadensanalyse winkten die Ingenieure allerdings ab – der Schaden war tatsächlich irreparabel.

GALERIE: Die Bilder der Rallye Dakar


Mehr Bilder ansehen ...

« zurück

Auch interessant

ÖRM 2021 weiterlesen

Lavanttal-Rallye abgesagt

Auch in diesem Jahr setzt sich die Reihe der Absagen fort. Die Lavanttal Rallye, ursprünglich für den 15. Mai geplant, findet nicht statt.

weiterlesen
ERC 2021 weiterlesen

Azoren-Rallye wird verschoben

Die Azoren-Rallye wird nicht wie geplant Anfang Mai stattfinden. Nach Neubewertung der andauernden Corona-Pandemie zogen die Behörden die Genehmigung zurück. Jetzt suchen die Veranstalter nach einem neuen Termin.

weiterlesen
INT abspielen

VIDEO: Highlights Rally Sanremo

Thierry Neuville ist schnellster Fahrer auf den Prüfungen der Rallye Sanremo, die Andrea Crugnola im Hyundai i20 R5 gewinnt, weil sich Craig Breen absichtlich eine Zeitstrafe einfängt.

abspielen
INT abspielen

VIDEO: Shakedown Rallye Sanremo

Eindrücke vom Shakedown der Rallye Sanremo.

abspielen
Premiere 2022 weiterlesen

Audi stellt Konzept für den Dakar-Prototypen vor

Zum ersten Mal wagt sich ein Hersteller mit einem elektrischen Antriebsstrang an den Start der Rallye Dakar. Audi will dabei eine ähnliche Erfolgsgeschichte wie mit dem legendären  ‚quattro‘ schreiben.

weiterlesen
CZ 2021 weiterlesen

GALERIE: Valašská Rally

Nikolay Gryazin gewinnt im VW Polo R5 die diesjährige Valašská Rally. Hinter im platzieren sich die beiden Skoda-Piloten Jan Kopecky und Filip Mares auf den restlichen Podiumsrängen.

weiterlesen