Rallye News

VW holt De Villiers und Thörner

Volkswagen verbucht zwei hochkarätige Neuzugänge für den Einsatz bei der Rallye Dakar 2006.

<strong>Neuzugang:</strong> Giniel de Villiers greift für VW bei der Dakar 2006 an

Der Südafrikaner Giniel de Villiers und die Schwedin Tina Thörner verstärken als drittes Fahrer/Beifahrer-Duo neben Jutta Kleinschmidt und Fabrizia Pons sowie Bruno Saby und Michel Périn das Team von Volkswagen Motorsport.

 

?Wir freuen uns, mit Giniel de Villiers einen schnellen und erfahrenen Piloten sowie mit Tina Thörner eine ebenso versierte Beifahrerin für unser Team gewonnen zu haben?, erklärt Kris Nissen, Volkswagen Motorsport-Direktor. ?Giniel zählte bei seinen drei ,Dakar?-Einsätzen stets zur Spitzengruppe, und Tina verfügt über viel Erfahrung und große Navigationskenntnisse in der Wüste. Die beiden sind eine echte Verstärkung und werden unsere Mannschaft einen wichtigen Schritt weiter bringen.?

 

Den Volkswagen Race-Touareg lernten Giniel de Villiers und Tina Thörner bereits bei Testfahrten in dieser Woche kennen, wo sie Teamkollege Bruno Saby bei Motorentests unterstützten. "Im Race-Touareg und auch im Team habe ich mich auf Anhieb wohl gefühlt", kommentiert de Villiers. "Ich bin richtig auf den Geschmack gekommen und freue mich darauf, den Race-Touareg in der nächsten Zeit häufiger zu fahren." Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen plant seine Neuverpflichtungen bereits für die nächsten Testfahrten ein: "In Marokko sollen Giniel und Tina bei Dauerläufen, so genannten Long-runs über bis zu 700 Kilometer pro Tag, zum Einsatz kommen. Wir werden die beiden vom ersten Tag an hundertprozentig in unser Team integrieren. So haben sie die Möglichkeit, sehr schnell viel Erfahrung mit dem Race-Touareg zu sammeln."

 

Giniel de Villiers war seit 1994 bis Anfang 2005 für Nissan unterwegs und bestritt regelmäßig Rundstrecken- und Rallye-Einsätze für die japanische Marke. "Ich habe in meiner Karriere einen Punkt erreicht, an dem ich eine neue Herausforderung benötige. Ich bin sehr glücklich, meine sportlichen Ziele nun gemeinsam mit Volkswagen zu verfolgen", so der Südafrikaner, der drei Mal bei der Rallye Dakar startete, sich bei jedem Einsatz gegen seine bekannteren Teamkollegen Colin McRae und Ari Vatanen durchsetzte und damit stets der beste Pilot seiner Marke war. Auch bei Volkswagen gilt das Hauptaugenmerk dem afrikanischen Marathon-Klassiker. "Unser Ziel ist, für die Rallye Dakar 2006 bestens vorbereitet zu sein. Dazu gehört auch, dass Giniel und Tina bei Einsätzen im Marathon-Rallye-Weltcup starten", erklärt Kris Nissen.

 

Tina Thörner stellt als Beifahrerin de Villiers´ Wunschkandidatin dar. "Wir haben bereits in der Saison 2003 zwei Rallyes gemeinsam bestritten und die Rallye Marokko gewonnen", erläutert de Villiers. "Tina hat viel Erfahrung, vor allem bei der Rallye Dakar. Außerdem verstehen wir uns auch außerhalb des Cockpits sehr gut, was eine ideale Voraussetzung für die langen Marathon-Einsätze ist." Die 39 Jahre alte Schwedin war von 1985 bis 1998 als Copilotin in der Rallye-Weltmeisterschaft unterwegs, bevor sie in den Marathon-Rallyesport wechselte und unter anderem als Beifahrerin von Jutta Kleinschmidt arbeitete.

 

"Ich bin in der Rallye-Weltmeisterschaft für Skoda gefahren und mein Lebensgefährte Mattias Ekström bestreitet Tourenwagen-Rennen für Audi. Umso mehr freue ich mich, dass ich nun die Chance habe, im Volkswagen Werksteam zu fahren", erklärt Tina Thörner, die fließend Deutsch spricht und nebenbei für das schwedische Fernsehen Automobil-Sendungen moderiert. "Nachdem Giniel und ich bereits in der Vergangenheit zwei Rallyes gemeinsam bestritten haben und auch danach im gleichen Team arbeiteten, habe ich vollstes Vertrauen zu ihm. Giniel ist ein sehr guter Fahrer, er kann die Streckengegebenheiten perfekt einschätzen und taktisch fahren ? Eigenschaften, die sich gerade bei der Rallye Dakar auszahlen."

« zurück