Rumänien 2013

Ungar Szabo gewinnt Rumänien-Finale

Nach dem zuletzt siegreichen Dávid Botka kann auch das dramatische rumänische Saisonfinale ein Fahrer aus Ungarn zu seinen Gunsten entscheiden, der ehemalige rumänische Champion Gergely Szabó.

Beim Saisonabschluss gewinnt Gergely Szabó die Veranstaltung Raliul Harghitei

Dávid Botka gewann zuletzt die Raliul Iasului vor Marco Tempestini und Francois Delecour. Letzterer entschied den Titel in der rumänischen Meisterschaft bereits vorzeitig und der Franzose reiste zum Saisonfinale, zur Raliul Harghitei, gar nicht mehr an. Der zuletzt erfolgreiche Botka übernahm anfangs die Führung vor dem Rumänen Edwin Keleti und seinem Landsmann Gergely Szabó.

Nachdem Botka am zweiten Veranstaltungstag mit Motorproblemen aufgeben musste, übernahm Mitsubishi-Markenkollege Gergely Szabó die Führungsarbeit bei der zurück in den Meisterschaftslaufkalender aufgenommenen Rallye. Am Ende konnte der rumänische Meister von 2009 und 2010 einen Vorsprung von 38,3 Sekunden auf Edwin Keleti herausfahren. Dritter wurde Dan Girtofan im Skoda Fabia S2000.

 

Endstand Raliul Harghitei 2013:

01. G. Szabó/K. Borbely (Mitsubishi Evo X R4) 48:54,3

02. E. Keleti/B. Csomortáni (Mitsubishi Evo X) +0:38,3

03. D. Girtofan/A. Berghea (Skoda Fabia S2000) +1:09,3

04. I. Soos/J. Soos (Subaru Impreza WRX) +3:56,1

05. D. Ungur/A. Avram (Subaru WRX R4) +3:57,7

06. A. Pitigoi/V. Terzi (Mitsubishi Lancer Evo VII) +4:08,1

07. Z.n Juhos/L. Bako (Mitsubishi Lancer Evo X) +4:30,3

08. P. Lovász/Z. Szenner (Subaru WRX R4) +5:11,2

09. A. Raspopa/C. Grigoriu (Citroen DS3 R3T) +5:30,9

10. H. Savu/A. Giusca (Mitsubishi Evo IX) +5:32,5

« zurück