POLEN 2016

Titelentscheidung in Polen vertagt

Die Ausgangslage vor dem Saisonfinale in Polen bleibt spannend. Nach der zurückgenommenen Disqualifikation in Niederschlesien haben nur noch Grzegorz Grzyb (Skoda) und Jakub Brzezi?ski (Ford) eine Titelchance.

Die meisten Titelchancen in diesem Jahr werden Grzegorz Grzyb eingeräumt, der nach dem verlorenen Kampf um die Slowakische Krone auf das Fahrzeug (Skoda Fabia R5) seines dort schärfsten Widersachers Pavel Valoušek zur Rallye Niederschlesien umstieg. Und der Wechsel funktionierte zu Beginn auf Anhieb, nach der Bestzeit im Shakedown stürmte Grzyb an die Spitze und behauptete die Führung vor Filip Nivette (Skoda Fabia R5) und Jakub Brzezi?ski (Ford Fiesta R5).

Doch im Laufe der ersten Etappe machte Nivette die wenigsten Fehler und konnte dank nur zwei Bestzeiten den Tag mit einer sicheren Führung mit 28,6 Sekunden Vorsprung auf Grzyb beenden, der wiederum aufgrund eines Reifenschadens den Anschluss verlor. In der elften Wertungsprüfung eine Schrecksekunde für Grzyb, der von der Strecke kam und einen Strohballen touchierte. Im Vergleich zur RallyLegend-Veranstaltung verlief dieser Unfall jedoch glimpflich und keiner der Zuschauer wurde schwer verletzt.

Den Sieg holte letztendlich Nivette vor Brzezi?ski, als Dritter erreichte mit dem stark lädierten Skoda Grzyb das Ziel, der jedoch vor der Zielankunft die Zuhilfenahme von außen angenommen haben soll. Aus dem Grund wurde Grzyb nachträglich disqualifiziert, doch vor dem Berufungsgericht verzeichnete der Skoda-Pilot einen Erfolg und kommt mit einer Geldstrafe und dem dritten Gesamtrang glimpflich davon. Somit läuft es beim Polnischen Saisonfinale auf ein Duell mit Brzezi?ski hinaus, Niederschlesien-Sieger Nivette bleibt bei dieser Konstellation ohne Titelchance.

Endstand Rajd Dolno?l?ski 2016:

01. F. Nivette/K. Heller (Skoda Fabia R5)  1:30:10,5                        
02. J. Brzezi?ski/J. Gerber (Ford Fiesta R5) +0:44,7
03. G. Grzyb/R. Hundla (Skoda Fabia R5) +1:25,7
04. Z. Gabry?/A. Natkaniec (Ford Fiesta R5) +1:28,0
05. D. Polo?ski/G. Dobosz (Peugeot 208 R2) +8:03,5
06. K. Wróblewski/J. Spentany (Renault Clio R3T) +8:27,2
07. J. Jurecki/M. Trela (Peugeot 208 R2) +8:31,7
08. T. Gryc/M. Ku?nierz (Peugeot 208 R2) +8:49,8
09. A. Banasiewicz/P. Drahan (Subaru Impreza Open N) +8:51,7
10. M. Stec/J. Rathe (Ford Fiesta Proto Open N) +9:11,7

« zurück