BOHEMIA-RALLYE

Skoda testet neuen Turbo im Wettbewerb

Nicht nur das neue Outfit der beiden Werks-Fabias überrascht Skoda bei der Rallye Bohemia, Esapekka Lappi wird auch erstmals den neuen 1,6-Turbomotor im Wettbewerb testen.

Skoda nutzt das Heimspiel um nicht nur dem 40-jährigen Jubiläum des sportlichen „RS“-Kürzel zu huldigen, sondern auch einen wichtigen Schritt für die Zukunft zu machen. EM-Spitzenreiter Esapekka Lappi wird bei der Bohemia-Rallye erstmals den neuen 1,6-Liter-Turbomotor des kommenden Fabia R5 unter Wettbewerbsbedingungen testen und auf ausgewählten Streckenteilen mit einem modifizierten Fabia Super2000 unterwegs sein.

„Die Entwicklung des Fabia R5 macht gute Fortschritte, wir liegen im Zeitplan“, sagte Motorsport-Direktor Michal Hrabanek. „Der erste Härtetest unter Wettbewerbsbedingungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Homologation bis Mitte 2015.“

Während Lappi als Vorauswagen eingesetzt wird, starten seine beiden Teamkollegen Jan Kopecky und Sepp Wiegand im regulären Wettbewerb. „Mit Podiumsplätzen in Nordirland und Belgien habe ich zuletzt gezeigt, dass ich immer besser in Fahrt komme. Das möchte ich natürlich in der Heimat von Skoda unter Beweis stellen“, sagte Wiegand.

Die Rally Bohemia findet am kommenden Wochenende statt. Zwölf Wertungsprüfungen mit einer Gesamtstrecke von 150,66 Kilometern stehen auf dem Programm. Der Zieleinlauf erfolgt am Samstag auf der Vaclav-Klement-Straße in Mlada Boleslav, direkt vor dem Skoda-Museum. 

GALERIE: Der Skoda Fabia S2000 im RS-Look

 


Mehr Bilder ansehen ...

GALERIE: Sepp Wiegand im Fabia R5-Testträger


Mehr Bilder ansehen ...

« zurück