Rallye News

Saby übernimmt Führung

Mit einem Etappensieg am vierten Tag der Rallye d?Orient, dem vierten Lauf zum FIA Marathon-Rallye-Weltcup, hat Bruno Saby die Führung übernommen.

<strong>Jetzt vorn:</strong> Bruno Saby erkämpft die Führung

Der Franzose liegt mit seinem Race-Touareg nun 1.34 Minuten vor seinem südafrikanischen Teamkollegen Giniel de Villiers. Damit verbuchte Volkswagen in der Türkei nach den zwei Tagessiegen von Giniel de Villiers die dritte Bestzeit. Mit 331 gezeiteten Kilometern ? aufgeteilt auf zwei Wertungsprüfungen ? führte der vierte Rallyetag von Sivas nach Erzurum an den östlichsten Ort der Route.

 

Nach dem ersten, 183 Kilometer langen Teilstück durch ein zerklüftetes Tal folgte eine 148 Kilometer lange Piste über einen Bergpass. Auf der fünften Etappe wird die gleiche Strecke ? die längste Etappe der Rallye ? in umgekehrter Richtung zurück nach Sivas gefahren.

 

"Ich freue mich, dass ich die Führung übernehmen konnte", so Sabye im Ziel. "Diese Etappe war nicht leicht, durch die hohen Außentemperaturen war es im Cockpit sehr heiß. Am Morgen traf ich einen Stein, dadurch wurde die Servolenkung beschädigt. Die Techniker konnten den Schaden bis zur zweiten Prüfung beheben. Mein Touareg war danach perfekt. Allerdings hatte ich am Ende das Wasser in der Scheibenwaschanlage aufgebraucht, dadurch hatten wir auf den letzten Kilometern wegen der staubigen Scheibe schlechte Sicht."

 

Stand nach Etappe 4, Sivas (TR) ? Erzurum (TR)

1. Saby/MPérin (F/F), Volkswagen Race-Touareg, 3:45.35 Std.

2. de Villiers/Thörner (RSA/S), Volkswagen Race-Touareg, + 1.34 Min.

3. Schlesser/Borsotto (F/F), Schlesser-Ford, + 11.31 Min.

4. Jordan/Lurquin (F/B), Nissan Pathfinder, + 47.43 Min.

5. Rousselot/Lurquin (F/B), Nissan Pathfinder, + 1:04.38 Std

« zurück