Motorrad-Ass siegt erneut

Rossi gewinnt Monza Rally Show

Zum zweiten Mal in Folge gewinnt Motorrad-Ass Valentino Rossi die Monza Rally Show in einem Ford Focus WRC von Ramsport.

<strong>ERFOLGREICHER HEIM-EINSATZ:</strong> Valentino Rossi gewinnt die Monza Rally Show

Zu Beginn war es Alessandro Perico, der am Samstagmorgen auf regennasser Fahrbahn im angestaubten Peugeot 206 WRC die Pace vorgab. Doch in der dritten Prüfung verlor dieser die Führung, nachdem er beim Überholvorgang von Rinaldo Capello auf der Rennstrecke in Monza den Rhythmus und die Konzentration verlor. Valentino Rossi war im Ford Focus WRC von Ramsport zur Stelle, übernahm die Führung und verwaltete diese bis ins Ziel. Mit einem Vorsprung von 33.3 Sekunden verwies Rossi den erfahrenen Piero Longhi im Subaru Impreza WRC auf die zweite Position.

 

Eben dieser Longhi sollte am heutigen Tag bei den Duellen der Master Show dem Motorrad-Spezialisten zum Verhängnis werden. Im Halbfinale musste sich Rossi um gerade mal drei Sekunden geschlagen geben und beim Finale setzte sich der Subaru-Pilot gegen Mirko Virag im Peugeot 307 WRC durch, der in der Wertung der fünften Ausgabe der Monza Rally Show Gesamt-Dritter wurde. In der Super 2000-Wertung gewann der italienische Vizemeister Luca Rossetti vor Giampaolo Tenchini. Dritter wurde Didier Auriol, der mit Denis Giraudet mit einem Toyota Corolla S2000 startete.

 

Endstand Monza Rally Show 2007:

1. V. Rossi/C. Cassina - Ford Focus WRC 1:10:59.8

2. P. Longhi/L. Cassol - Subaru Impreza WRC + 00:33.3

3. M. Virag/D. Pozzi - Peugeot 307 WRC + 00:54.9

4. A. Perico/F. Carrara - Peugeot 206 WRC + 01:11.0

5. F. Re/M. Bariani - Skoda Fabia WRC + 02:43.5

6. R. Capello/M. Ciceri - Skoda Fabia WRC + 03:07.1

7. E. Mannarino/M. Bellelli - Subaru Impreza WRC + 03:12.9

8. G. Ogliari/M. Verdelli - Peugeot 206 WRC + 03:24.6

« zurück