Rallye-EM

Rossetti auch in der Türkei vorn

Zu Beginn schien es das der Pole Maciej Oleksowicz dem EM-Führenden Luca Rossetti etwas Paroli bieten kann. Doch am Ende feierte der Italiener den dritten Saisonsieg.

<strong>SIEG AUF SCHOTTER:</strong> Dritter Saisonerfolg von Rossetti in der Rallye-EM

Beim Shakedown ließ Ford-Pilot Maciej Oleksowicz aufhorchen. Wie schon beim Schotter-Heimspiel zeigte der junge Pole eine respektable Leistung in der türkischen Prüfung Kadilli und verwies seinen Landsmann Szymon Ruta und den Italiener Luca Rossetti auf die weiteren Ränge.

 

Auch in der Auftaktprüfung hatte der Italiener das Nachsehen, doch in der darauffolgenden WP revanchierte sich Rossetti und beendete die Etappe mit 13 Sekunden Vorsprung auf Oleksowicz und dem dahinter folgenden Markenkollegen Yagiz Avci. Doch Oleksowicz sollte kein Glück haben und fiel auf einem Podestrang liegend am zweiten Tag vorzeitig aus.

 

Hinter dem Führenden Rossetti im Abarth Grande Punto S2000 folgten Yagiz Avci im Ford Fiesta und Serkan Yazici im weiteren Abarth, der zum Teil dafür sorgte das der Italiener den türkischen Schotterlauf bestreiten durfte.

 

Bis zum Ziel vergrößerte der Leader die Führung auf knapp über eine Minute und feierte den dritten Saisonsieg. In der EM-Fahrerwertung liegt der Italiener mittlerweile mit 89 Punkten vor Luca Betti und dem zwei Punkte dahinter folgenden Oleksowicz.

 

Endstand Bosphorus Rally 2010:

1. L. Rossetti/M. Chiarcossi - Fiat Punto Abarth S2000 2:32:35.0

2. Y. Avci/B. Gücenmez - Ford Fiesta S2000 + 1:00.7

3. S. Yazici/K. Özsenler - Fiat Punto Abarth S2000 + 3:31.5

4. E. Kazaz/S. Kurbanzade - Mitsubishi Lancer Evo IX + 6:19.2

5. B. Cukurova/A. Alakoc - Peugeot 207 S2000 + 6:23.9

6. S. Öztemir/Ü. Tezel - Mitsubishi Lancer Evo IX + 6:54.9

7. S. Ruta/S. Rozwadowski - Peugeot 207 S2000 + 9:14.7

8. C. Ceyisakar/E. Durmaz - Mitsubishi Lancer Evo IX + 13:22.6

« zurück