Premiere bei Wikinger

Peugeot RCZ im Rallyesport

Der schnittige Peugeot RCZ wird künftig auch im Rallyesport eingesetzt. Das dänische Peugeot-Händler-Team bereitet das Coupé gerade für den ersten Einsatz vor, der Ende März in Deutschland stattfinden soll.

<strong>NEU:</strong> Der schnitte Peugeot RCZ findet Einzug in den Rallyesport

Zwei Peugeot RCZ werden im Moment in der Werkstatt des Teams aufgebaut, einer davon soll von Kjeld Seidler gesteuert werden, das andere Auto wird vom mehrfachen dänischen Meister Jens-Ole Kristiansen gefahren. Parallel dazu läuft weiterhin der Einsatz des 207 S2000, der vor dem Saisonstart noch die aktuelle Spezifikation erhält.

 

Die RCZ wurden ursprünglich von Peugeot Sport für den Einsatz auf der Rundstrecke vorbereitet, die Dänen verpassten dem Zweitürer den nötigen Schliff für den Rallyesport. Die Veränderung der Aufhängung war dabei der größte Brocken, denn das Auto soll nicht nur auf Asphalt fahren können, sondern auch auf Schotter. Dazu war auch ein entsprechender Unterbodenschutz notwendig. Angetrieben wird der RCZ von einem rund 250 PS starken 1,6-Liter-Turbomotor, die Kraftübertragung erfolg über ein sequentielles 6-Gang-Getriebe von Sadev.

 

Die Premiere des RCZ soll bei der Wikinger-Rallye (22. bis 24. März) stattfinden. Allerdings rennt den Dänen die Zeit davon, denn bis zum Auftakt der dänischen Meisterschaft müssen auch noch die üblichen Formalitäten geklärt werden, damit das Auto überhaupt starten darf.

« zurück