Fällt der Rekord von 1994?

Monster´s neues Monster

Nobuhiro 'Monster' Tajima bringt zum diesjährigen Pikes Peak International Hill Climb einen neuen Suzuki Sport XL7 mit über 1000 PS!

<strong>DIE NEUE WUNDERWAFFE:</strong> Suzuki Sport XL7 Hill Climb Special

Nach dem Sieg beim Race to the Sky in Neuseeland, bringt der Suzuki-Sportchef zum amerikanischen Pikes Peak International Hill Climb eine neue Wunderwaffe mit. Zum Einsatz kommt ein neu aufgebauter Suzuki Sport XL7 Hill Climb Special, mit dem Tajima den vor dreizehn Jahren aufgestellten Rekord von Rod Millen von 10:04.06 Minuten unterbieten will.

Der 1100 Kilogramm wiegende Prototyp wird angetrieben von einem 3,6 Liter V6-Triewerk, das rund 1007 Pferdestärken mobilisieren soll. Zu den schärfsten Verfolgern zählen der zweifache Sieger Paul Dallenbach und Rhys Millen, dem Sohn des Rekordhalters. Bei den bisherigen Testfahrten ließ der Suzuki-Pilot seiner Konkurrenz keine Chance.

Der letztjährige Sieger dominierte beim ersten Training im unteren Streckenabschnitt, wo ausschließlich auf Asphalt gefahren wird. Auch auf dem Schotter war ´Monster´ nicht zu stoppen und ließ sich eine eindrucksvolle Bestzeit gut schreiben. Auch Dakar-Starter Mark Miller ist mit einem Diesel-Touareg dabei, mit dem er die Wertung der High Performance Showroom Stock vor seinen Teamkollegen anführte.

Am Freitag ist jedoch zunächst Entspannung angesagt, am Ruhetag werden die angreisten Teams sicherlich nochmal alles an den Fahrzeugen überprüfen, um dann am Samstag für den Showdown bestens gerüstet zu sein. Vor genau zwanzig Jahren war es Walter Röhrl, der den 4302 Meter hohen Berg in Colorado mit insgesamt 156 Kurven als Schnellster und Erster unter elf Minuten bewältigt hat.

« zurück