Rallye News

Mille Miglia (EM20): Thiry out ? Campos auf dem Vormarsch.

Luca Pedersoli führt in einem Peugeot 306 Maxi nach der ersten Etappe der diesjährigen Rally Mille Miglia, dem ersten EM-Lauf mit dem Höchstkoeffizienten 20.

Miguel Campos und Carlos De Magalhaes kämpften sich heute auf Rang vier vor.

[mw] Eine ereignisreiche Etappe ist zu Ende gegangen. Nicht weniger als sechs von sieben Wertungsprüfungsbestzeiten gingen am heutigen Tag auf das Konto des wie entfesselt fahrenden Miguel Campos. Nach der gestrigen Strafzeit von drei Minuten verbesserte sich der Portugiese auf die vierte Position und hat nun dank des Ausfalls von Bruno Thiry alle Chancen den EM-Lauf in Italien für sich zu entscheiden.

 

Nach den ersten vier am heutigen morgen gefahrenen Prüfungen lag Thiry souverän in Führung und Miguel Campos kämpfte sich dank drei Bestzeiten auf den dreizehnten Rang vor. Sein Rückstand auf den symphatischen Belgier betrug jedoch immer noch 2:26,9 Minuten.

 

In der siebten Wertungsprüfung ereilten dann Thiry technische Probleme an seinem Peugeot 206 WRC. Der Belgier schaffte es zwar noch ins Ziel der Prüfung zu kommen, doch danach beschloss das Team die Veranstaltung zu beenden. Somit übernahm Luca Pedersoli überraschend die Führung in einem betagten Peugeot 306 Maxi, die er nicht mehr in Ziel abgab, da die letzte Wertungsprüfung wegen eines zu hohen Zuschaueraufkommens abgesagt werden musste.

 

Auf Rang zwei mit 19,3 Sekunden Rückstand auf den Führenden liegt Piero Longhi, der gleichzeitig in der Gruppe N die Führung innehat. Auf der dritten Position befindet sich der Russe Eugeny Vasin im Peugeot 206 WRC des belgischen Kronos-Teams. Knapp dahinter liegt wie schon erwähnt der Portugiese Miguel Campos mit einem Rückstand von 52,3 Sekunden auf Luca Pedersoli.

 

Einen spannenden Fight lieferten sich heute auch die S1600-Piloten. In Front liegt der amtierende Europameister Renato Travaglia am Steuer eines Peugeot 206, der Sechster in der Gesamtwertung ist. Sein Teamkollege Andrea Aghini liegt nur 5,2 Sekunden dahinter und Giandomenico Basso befindet sich im Fiat Punto S1600 in Schlagdistanz.

 

[b]Rally Mille Miglia ? Stand nach der neunten Wertungsprüfung:[/b]

 

1. Luca Pedersoli ? Peugeot 306 Maxi

2. Piero Longhi ? Subaru Impreza Gr. N + 19,3

3. Eugeny Vasin ? Peugeot 206 WRC + 37,2

4. Miguel Campos ? Peugeot 206 WRC + 52,3

5. Gianluigi Galli ? Mitsubishi Lancer Gr. N + 56,4

6. Renato Travaglia ? Peugeot 206 S1600 + 1:04,3

« zurück