Loix in IRC vorn

Meeke siegt in Brasilien

Kris Meeke kann den zweiten Lauf der IRC in Brasilien gewinnen. Freddy Loix erobert mit Rang vier die Führung in der Meisterschaft.

<strong>SIEG:</strong> Kris Meeke ließ heute nichts mehr anbrennen

Den Grundstein für seinen Sieg legte Meeke bereits am gestrigen Tag. Alle sieben Bestzeiten strich der Peugeot-Pilot ein und baute sich eine sichere Führung auf, die er auf der heutigen Schlussetappe souverän verteidigen konnte. Mit 26.2 Sekunden Vorsprung gewinnt Meeke die Rallye Curitiba und gleicht seine Schlappe beim IRC-Auftakt in Monte Carlo wieder aus. Dort war er  nach einem heftigen Unfall vorzeitig ausgeschieden.

 

„Das war eine der besten Rallyes, die ich je erlebt habe“, freute sich Meeke, der in Brasilien mit dem Monte-Sieger-Auto von Sebastien Ogier an den Start rollte. „Vom Start bis zum Ziel war es einfach unglaublich. Die Prüfungen sind wirklich toll und machen unheimlich viel Spaß beim Fahren. Ich hatte sofort ein gutes Gefühl im Auto und am Ende haben wir das perfekte Ergebnis geholt.“


Nicolas Vouilloz gelang es am Nachmittag noch an Giandomenico Basso vorbei zu ziehen und den Italiener auf Rang drei zu verdrängen. Hinter ihnen erreicht Freddy Loix als Vierter das Ziel und kann die Spitze in der IRC erobern. Mit 13 Punkten führt der Belgier nun vor Kris Meeke und Monte-Sieger Sebastien Ogier. Nicolas Vouilloz liegt mit acht Zählern auf Rang drei.

Pech hatte dagegen Anton Alen. Der FIAT-Pilot überschlug sich auf der neunten Prüfung und musste vorzeitig aufgeben. „Beiden Fahrern ist glücklicherweise nichts passiert“, erklärte Vater Markku Alen. „Der Ausfall ist natürlich ärgerlich, denn Anton war sehr schnell unterwegs.“


Ergebnis Rally Internacional De Curitiba
1. Meeke/Nagle, Peugeot 207 S2000    2:08:05.7
2. Vouilloz/Klinger, Peugeot 207 S2000    +26.2
3. Basso/Dotta, Abarth Grande Punto S2000    +47.9
4. Loix/Smeets, Peugeot 207 S2000    +2:32.1
5. Cancio/Garcia, Mitsubishi Lancer Evo 9    +5:20.0
6. Tulio/Valandro, Peugeot 206 S1600    +19:04.0

 

Zwischenstand IRC
Fahrer: 1. Loix 13, 2. Ogier 10, 3. Meeke 10, 4. Basso 10, 5. Vouilloz 8, 6. Sarrazin 6, 7. Kopecky 5, 8. Cancio 4

Hersteller: 1. Peugeot 36, 2. Abarth 12, 3. 3 Mitsubishi 8, 4. 4 Skoda 5 

 

Nächster Lauf
Vom 3. bis 4. April steht die berühmte Safari-Rallye durch Kenia im Kalender der IRC. Ausgangspunkt ist die Ladeshauptstadt Nairobi, die anspruchsvollen Schotterprüfungen führen durch beeindruckende Landschaften. 
 

Die Bilder der Rally Internacional De Curitiba...

 

« zurück