Burns-Memorial

Märtin und Reid feiern Comeback

Subaru stellt für Markko Märtin und Robert Reid das aktuelle World Rally Car für den Start bei der Richard Burns Memorial Rally zur Verfügung.

<strong>BESONDERER EINSATZ:</strong> Märtin und Reid im Subaru Impreza WRC

Zu Ehren des an den Folgen eines Gehirntumors verstorbenen Richard Burns bringt Subaru das aktuelle World Rally Car an den Start der Memorial Rally vom 13. bis 14. September auf dem Flugplatz der Royal Air Force Marham in Norfolk. Als Fahrer geht kein geringerer als Subaru-Testfahrer Markko Märtin, der Burns aus gemeinsamen Subaru-Zeiten noch kennt.

 

Auf dem Beifahrersitz nimmt Robert Reid Platz, der seit dem letzten gemeinsamen Einsatz mit dem Briten bei der Rallye Catalunya 2003, keine Rallye mehr bestritten hat. "Ich warte voller Vorfreude auf diese Rallye", so Reid. "Markko rief mich an, als er über die Teilnahme nachdachte und meinte, dass er nur fahren würde, wenn ich neben ihm Platz nehme."

 

Viel Überzeugungsarbeit brauchte der Este nicht zu leisten, denn der Weltmeister von 2001 zeigte sich direkt einverstanden und ließ sich von Märtin nur die Gebühr für die Lizenz bezahlen. „Markko war die einzige Person, die mich hätte bewegen können nach all den Jahren wieder im Auto Platz zu nehmen“, führt Ried fort. „Es ist schön wieder in einem WRC zu starten und da sowohl Markko und auch ich sehr ambitioniert sind, wollen wir die Rallye natürlich gewinnen. Es geht jedoch vor allem darum genügend Geld zu sammeln für wohltätige Zwecke.“

« zurück