Drei Rallyes in drei Ländern

Lausitz Cup geht in Runde zwei

Nach dem Premierenjahr des Lausitz Cup werden in diesem Jahr drei Veranstaltungen in drei Ländern im Gesamtklassement gewertet.

<strong>RUNDE ZWEI:</strong> Der Lausitz-Cup wächst um eine weitere Rallye

Rückblick. Nach der zur tschechischen Sprintmeisterschaft zählenden Rally Lužické Hory, starteten die Teilnehmer des Lausitz Cup 2007 im Oktober beim Finale der Deutschen Rallye Meisterschaft rund um Weißwasser. Den Pokal schnappte sich das tschechische Mitsubishi-Duo Tošovský/Sláma knapp vor Olaf Dobberkau und seinem Beifahrer Helmar Hinneberg.

 

Die große Nachfrage nach einer Neuauflage brachte die Entscheidungsträger schon im Dezember ins tschechische Hrádek, wo die Eckpunkte für die diesjährige Ausgabe verabschiedet wurden. Neben der deutschen Delegation Wolfgang Rasper und Heike Vogt waren die Gastgeber vertreten von Jan Kre?man, dem Direktor der Rally Lužické Hory, Jaroslav Mansfeld und Pavel Vydra. Neu am Tisch saßen der Direktor der zur polnischen Meisterschaft zählenden Veranstaltung Rajd Karkonoski und Patryk Korbel von Speedzone.pl. Neben dem Kalender wurden Punkte des Reglements festgelegt, die Aufteilung der Klassen, die Einschreibgebühr und die Bedingungen bei der Technischen Abnahme.

 

Genannt werden kann in den Gruppen A/N und H, die in acht Klassen unterteilt sind. Gewertet werden nur alle Teilnehmer, die an allen drei Veranstaltungen teilgenommen haben. Diese Teams bekommen nach der Zieldurchfahrt in der Lausitz auch 30% des Nenngeldes zurückerstattet. Der polnische Veranstalter lädt jetzt schon alle interessierten Starter Ende August ins Riesengebirge ein, der Lauf zur polnischen Meisterschaft wirbt mit jeglicher Unterstützung für ausländische Teams und einer Berichterstattung im polnischen Fernsehen.

 

Kalender Lausitz Cup 2008
16.-17.05. Rally Lužické Hory
29.-30.08. Rajd Karkonoski
16.-18.10. ADMV Lausitz Rallye

« zurück