Ungarn 2014

Laufsiege von Herczig und Ollé

Bei der Székesfehérvár Rallye hatte Skoda-Pilot Norbert Herczig die Nase vorn, bei der Veszprém Rallye vergangenes Wochenende feierte Ford-Pilot Sándor Ollé einen Überraschungserfolg.

Noch muss sich Frigyes Turan mit dem ersten Laufsieg des neuen Peugeot 208 T16 R5 in Ungarn gedulden. Bei der Szekesfehervar Rallye sprang mit 53,6 Sekunden Rückstand der fünfte Gesamtrang heraus, während Norbert Herczig (Skoda) den ersten Laufsieg seit 2012 feierte. Zweiter wurde der lange Zeit in Führung liegende Menyhert Krozser (Mitsubishi) vor dem Führenden der Fahrerwertung Miklos Kazar, der einmal mehr mit der RRC-Version des Ford Fiesta an den Start ging.

Bei der Veszprem Rallye gab es einen Überraschungserfolg von Sandor Olle (Ford), der seinen ersten Laufsieg in Ungarn einfuhr. Wie schon beim Meisterschaftslauf zuvor schaffte es Menyhert Krozser (Mitsubishi) auf die zweite Position noch vor Frigyes Turan, der bei der zweiten Ausfahrt im neuen Peugeot 208 mit dem neuen Fahrzeug immer besser zurecht kommt. Miklos Kazar (Ford) führt die Fahrerwertung weiterhin an, der Gesamt-Vierter wurde.

Endstand Szekesfehervar Rallye 2014:
1. N. Herczig/I. Bacigal (Skoda Fabia S2000) 1:17:06,4
2. M. Krózser/G. Papp (Mitsubishi Lancer Evo IX R4) +0:36,7
3. M. Kazár/T. Sz?ke (Ford Fiesta RRC) +0:40,4
4. D. Botka/P. Mihalik (Mitsubishi Lancer Evo IX R4) +0:48,5
5. F. Turán/G. Zsiros (Peugeot 208 T16 R5) +0:53,6

Endstand Veszprem Rallye 2014:
1. S. Ollé/Z. Tóth (Ford Fiesta S2000) 1:10:44,9        
2. M. Krózser/G. Papp (Mitsubishi Lancer Evo IX R4) +0:14,1    
3. F. Turán/G. Zsiros (Peugeot 208 T16 R5) +0:29,7    
4. M. Kazár/T. Sz?ke (Ford Fiesta RRC) +1:36,0    
5. J. Trencsényi/G. Verba (Ford Fiesta R5) +1:53,6    

« zurück