Belgien 2017

Kevin Abbring gewinnt Ypern-Rallye

Der Holländer Kevin Abbring ist der zweite Ausländer, der die belgische Ypern-Rallye in den letzten acht Jahren gewinnen konnte. Außerdem zeigte er, dass der Peugeot 208 T16 durchaus siegfähig sein kann.

Kevin Abbring und Beifahrer Pieter Tsjoen
Kevin Abbring und Beifahrer Pieter Tsjoen gewinnen die Ypern-Rallye

Kevin Abbring (Peugeot) hat die Ypern-Rallye gewonnen. Mit lediglich acht Sekunden Vorsprung setzte er sich gegen Bryan Bouffier (Skoda) durch.

Der Franzose hatte zunächst in Führung gelegen und sich dabei einen spannenden Schlagabtausch mit Thierry Neuville geliefert. Doch der Hyundai-Werkspilot war das erste prominente Opfer der Ypern-Rallye, als er sich am Freitagabend spektakulär überschlug. Bouffier blieb zwar größtenteils fehlerfrei, aber Motorprobleme ließen ihn hinter Abbring zurückfallen. Zwar konnte er den Rückstand vor der letzten Prüfung auf vier Sekunden drücken, doch Abbring behielt die Nerven und sicherte sich mit seiner dritten Bestzeit den Sieg. 

Die Ypern-Rallye wird von Hyundai-WRC-Teammanager Alain Penasse mitveranstaltet. Ironie der Geschichte: Nicht der eigens für die Rallye verpflichtete Neuville lag am Ende ganz vorn, sondern zwei ehemalige Hyundai-Werkspiloten, die jedoch mit anderen Marken antraten. Immerhin gelang es Neuville mit neun Bestzeiten kräftig die Werbetrommel für den i20 R5 zu rühren, allerdings war er nach seinem Abflug aussichtslos zurückgefallen. Auch Hyundais-Nachwuchsmann Chewon Lim lernte die harte Seite der Ypern-Rallye kennen. Auf der zehnten Prüfung war nach einem Überschlag für ihn vorzeitig Schluss.

Über vierzig Jahre zählte die Ypern-Rallye zur Europameisterschaft, doch in diesem Jahr gingen die Veranstalter neue Wege und schlossen sich nicht nur der neuen TER (Tour European Rally Series) an, sondern sicherten sich auch das Prädikat der britischen Meisterschaft (BRC). Bester TER-Fahrer wurde der Sechstplatzierte Giandomenico Basso (Hyundai), den am ersten Tag ebenfalls Probleme mit dem Motor einbremsten. Direkt hinter ihm gewann Keith Cronin (Ford) die Wertung der BRC.

Ergebnis Ypern-Rallye 2017

1.Abbring / TsjoenPeugeot 208 T162:20:46.8
2.Bouffier / DiniSkoda Fabia R5+8.0
3.Verschueren / HostensSkoda Fabia R5+46.9
4.Casier / VynckeFord Fiesta R5+1:37.9
5.Kobus / de Wild Skoda Fabia R5+3:32.4
6.Basso / GranaiHyundai i20 R5+3:34.1
7.Cronin / GalvinFord Fiesta R5+4:13.5
8.Princen / KaspersSkoda Fabia R5+4:38.1
9.Geusens / CuvelierFord Fiesta R5+4:59.9
10.Edwards / GarrodFord Fiesta R5+5:31.6

<iframe width="650" height="366" src="https://www.youtube.com/embed/R4lgOOrSIKM?list=PLVyRAt2cxbxsZOJGpC5OfWjli7bhYnB4B" class="video" frameborder="0" allowfullscreen=""></iframe>

« zurück