Rallye News

Grüne Welle in Fiesta ST Trophy

Ford und M-Sport jetzt haben eine mit Bio-Ethanol E85 angetriebene Variante des Fiesta ST vorgestellt. Ab 2008 soll der Sprit in der WM eingesetzt werden.

<strong>GRÜNE WELLE:</strong> Die Fiestas sollen künftig mit Bio-Sprit fahren

Umweltschutz und CO2-Reduzierung ist in aller Munde. Auch im Motorsport gibt es verschiedene Ansätze, den Schadstoffausstoss zu verringern. Ford präsentiert nun eine Version des GpN Fiesta ST, die mit Bio-Ethanol E85 angetrieben wird. Der neue Sprit ist ein Mix aus Ethanol (85%), einer leicht entflammbaren Flüssigkeit, die man aus verschiedenen landwirtschaftlichen Produkten gewinnen kann und normalen Sprit (15%).

 

Durch den Einsatz von E85, ab 2008 auch auf der Bühne innerhalb der Fiesta Sporting Trophy International (FSTI), versprechen sich Ford und M-Sport eine deutliche CO2-Reduzierung. Zusätzlich verfügt der neue Treibstoff über eine höhere Oktanzahl (104-106) als herkömmliches Benzin (95-97). Dadurch wird eine bessere Verbrennung erzeugt und die Motorleistung steigt.

 

Mittlerweile werden weltweit 225 Ford Fiesta ST in 25 Ländern eingesetzt. Zusammen mit Ford-Ingenieure arbeitet M-Sport an einer Lösung, wie man die bestehenden Fahrzeuge mit wenigen Mitteln für den Einsatz von E85 umrüsten kann. Die Feuertaufe hat der Sprit längst bestanden. In der schwedischen Fiesta ST Trophy, bekannt auch als Ford FlexiFuel Cup, wird bereits seit 2006 auf E85 gesetzt.

 

"Auf lange Sicht ist eines klar. Wir müssen unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und die CO2-Emission reduzieren", so M-Sport-Chef Malcolm Wilson. "E85 zeigt eine Lösung, wie wir der breiten Masse beweisen können, dass ´going green´ nicht unbedingt eine Verringerung des Fahrerlebnis bedeutet. Mit der Erfahrung im Bau von WRC will unser Firma Rallyeautos bauen, die Fahrspaß bieten und gleichzeitig umweltfreundlich sind."

« zurück