Rallye Irland

Frohe Ostern für Sepp Wiegand

„Mir fällt ein Riesenstein vom Herzen“: Sepp Wiegand und Frank Christian feiern mit Platz zwei ihr erstes Treppchen in der Rallye-EM und den Doppelsieg mit Skoda.

Sepp Wiegand und Frank Christian - Rallye Irland
<STRONG>GELUNGENE OSTERÜBERRASCHUNG:</STRONG> Sepp Wiegand und Frank Christian fahren in Irland auf Platz zwei

Sepp Wiegands Aufholjagd bei der zweiten Etappe der Rallye Irland ist mit Rang zwei belohnt worden. Wiegand und Co Frank Christian beendeten den vierten EM-Lauf knapp zwei Minuten hinter Markenkollege Esapekka Lappi, der mit dem Sieg die EM-Führung zurück erobert, auf Rang zwei.

 

Wiegand gewann vier Wertungsprüfungen und kletterte von Rang vier noch zwei Plätze nach oben. „Mir fällt ein Riesenstein vom Herzen“, sagte der 23 Jahre alte Zwönitzer. „Unser erstes Podium in der ERC – und dann auch gleich noch ein Doppelsieg für Skoda. Darauf haben wir seit Saisonbeginn hingearbeitet. Danke ans Team, die Jungs haben uns ein perfektes Auto hingestellt.“

 

Nach dem Ausfall von Craig Breen lag Wiegand auf Rang drei, schob sich aber immer näher an den Iren Robert Barrable heran und zog auf der vorletzten WP vorbei. „Wir haben uns während dieser zwei Tage gesteigert, sonst hätten wir Robert Barrable nicht noch abfangen können. Das gibt uns ganz sicher Auftrieb für die weitere Saison.“ In der Fahrerwertung der Rallye-EM rückte Wiegand auf den dritten Rang vor, punktgleich mit Vasily Gryazin.

 

LINK: Die Ergebnisse der Rallye Irland 2014 ...

GALERIE: Die Bilder der Rallye Irland 2014 ...

 

« zurück