GROßBRITANNIEN 2016

Evans: Titel und Sieg über Higgins

Bei der Ulster Rally sicherten sich Elfyn Evans und Craig Parry den Titel in der Britischen Meisterschaft vorzeitig. Auf der Isle of Man setze der WM-Starter einen drauf und konnte den Local Hero Mark Higgins knapp auf Rang zwei verweisen.

Bei der Ulster Rally lieferten Elfyn Evans und Beifahrer Craig Parry (Ford Fiesta R5) die Pflichtvorstellung ab, die von ihnen erwartet wurde. Zwar behauptete Alastair Fisher (Ford Fiesta R5) zu Beginn die Führung, doch ein Reifenschaden sorgte für einen herben Zeitverlust und Rang fünf nach der ersten Etappe. Der Lokalmatador konnte im Laufe des zweiten Tages noch den zweiten Rang erkämpfen, auf Elfyn Evans konnte er den Rückstand von 1:07,6 Minuten nicht mehr aufholen.

Im Ziel hatte der Waliser vom DMACK British Rally Team Grund zur Freude über den vorzeitigen Titelgewinn. Besonders machte diesen Erfolg die Tatsache, dass sein Vater Gwyndaf vor genau zwanzig Jahren im Ulster ebenfalls zum Britischen Meister gekürt wurde.

Auf der Isle of Man folgte dann die Kür für den Waliser, der sich einem spannenden teaminternen Duell Mark Higgins stellen musste. Higgins, der sein Heimspiel bereits fünf Mal gewinnen konnte,  musste sich von Elfyn Evans trotz dessen technischer Probleme letztendlich mit gerade mal 5,9 Sekunden Rückstand geschlagen geben. Gesamt-Dritter wurde Tom Cave (Ford Fiesta R5), der sich die Vize-Meisterschaft in der British Rally Championship sichern konnte.

Endstand Ulster Rally 2016:
1. E. Evans/C. Parry (Ford Fiesta R5) 2:11:15,4
2. A. Fisher/G. Noble (Ford Fiesta R5) +1:07,6
3. J. Greer/K. Riddick (Citroën DS3 R5) +1:25,4
4. D. Bogie/J. O'Reilly (Skoda Fabia R5) +2:00,4
5. K. Cronin/M. Galvin (Citroën DS3 R5) +2:07,4

Endstand Rally Isle of Man 2016:
1. E. Evans/C. Parry (Ford Fiesta R5) 2:06:14,3
2. M. Higgins/D. Garrod (Ford Fiesta R5) +0:05,9
3. T. Cave/J. Morgan (Ford Fiesta R5) +1:22,3
4. D. Henry/L. Moynihan (Skoda Fabia R5) +1:33,9
5. M. Edwards/W. Rogers (Ford Fiesta R5) +3:35,9

« zurück