Rallye-EM

ELPA: Vovos siegt vor Protasov

Der Ukrainer Yuri Protasov gewinnt die EM-Wertung der ELPA Rally, während Sieger Aris Vovos mit dem Gesamtsieg die sechste griechische Meisterschaft feiert.

<strong>DRITTER ELPA-SIEG:</strong> Mit dem Sieg kann Vovos die sechste Meisterschaft in Griechenland gewinnen

Das Punktepolster von Abarth-Pilot Luca Rossetti ist beruhigend und der Meisterschaftszweite Jan Kopecky konzentriert sich nach dem verlorenen Titelkampf in der IRC vollends auf die italienische Meisterschaft. Somit hatten die Fahrer aus der zweiten Reihe Gelegenheit sich zu zeigen und mit einem Top-Ergebnis zu glänzen. Die Polen schickten insgesamt drei Super 2000-Fahrzeuge ins Rennen, während aus Tschechien einzig Antonin Tlustak auf das heimische Fabrikat setzte.

 

Beim Shakedown holte der Pole Micha? So?owow im Ford Fiesta noch die Bestzeit, während die einheimischen Fahrer diesem fernblieben. Am ersten Tag zeigte Aris Vovos jedoch in den zum Teil alten Acropolis-Prüfungen wo der Frosch die Locken hat und katapultierte sich mit einem Bestzeitenfeuerwerk an die Spitze vor Ioannis Papadimitriou. In der EM-Wertung führte zur Überraschung vieler der ukrainische Gruppe N-Starter Yuri Protasov, der jedoch von So?owow überholt werden konnte.

 

Der Pole festigte den zweiten Gesamtrang und die EM-Führung im Laufe des zweiten Tages, doch ein Triebwerksschaden führte zur Aufgabe vor der letzten Schleife. Kampflos rutschte Protasov nach vorn und feierte im Ziel seinen ersten Europameisterschaftssieg. In der Gesamtwertung war jedoch Aris Vovos unantastbar und sicherte sich mit dem Sieg bei der 34. ELPA Rally die sechste Meisterschaft in Griechenland. Dritter wurde Antonin Tlustak, der in der EM-Wertung neuer Zweiter mit 53 Punkten Rückstand auf Luca Rossetti ist.

 

Endstand ELPA Rally 2010:

1. A. Vovos/"El Em" - Mitsubishi Lancer Evo IX 3:21:07.1

2. Y. Protasov/A. Aftanasiev - Mitsubishi Lancer Evo IX + 4:16.4

3. A. Tlustak/J. Skaloud - Skoda Fabia S2000 + 9:20.9

4. D. Spanos/S. Gotovos - Subaru Impreza WRX + 20:49.5

5. N. Halivelakis/E. Malaktari - Mitsubishi Lancer Evo IX + 22:34.4

6. J. Cerny/P. Kohout - Citroen C2 R2 + 24:19.9

7. S. Ruta/S. Rozwadowski - Peugeot 207 S2000 +27.09,3

8. H. Gazetas/G. Faskiotis - Opel Corsa S1600 + 31:25.6

« zurück