Neues Betätigungsfeld

EKS kehrt in den Rallyesport zurück

Mattias Ekström und sein EKS-Team kehren in den Rallyesport zurück. Die verbleibenden Monate in diesem Jahr dienen als Aufwärmübung, ehe man 2020 voll durchstarten will.

Ein alter Bekannter kehrt in den Rallyesport zurück: Mattias Ekström verkündete heute die neue Strategie seines EKS-Teams, in dem ein Skoda Fabia R5 evo offenbar eine große Rolle spielen wird.

Wie groß diese sein wird, will der Ex-Rallycross-Weltmeister erst im Dezember verraten. Bis dahin müssen sich seine Fans mit den Worten, „Wir werden anders sein. Wir wollen gewinnen“, trösten.

Das EKS-Team hat seinen Grundstein im Rallyesport. Im Jahr 1999 schlossen sich Janne Ljungberg und Mattias Ekström in dessen elterlichen Werkstatt zu einem kleinen Rallye-Team zusammen. Den größten Erfolg feierte man 2004, als der damalige DTM-Fahrer Ekström mit einem Mitsubishi die Gruppe-N-Wertung bei der Rallye Schweden und in Spanien gewann. Zuletzt eroberte EKS in der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) Siege und Titel, dieses Betätigungsfeld soll es auch in Zukunft weiterhin geben.

Um sich auf das nächste Kapitel im Rallyesport vorzubereiten, will EKS in diesem Jahr noch einige Veranstaltungen bestreiten. Das komplette Programm für die neue Saison gibt es wie bereits erwähnt erst im Dezember.

1Was denken andere Leser?Jetzt im Forum nachlesen ... « zurück