SÜDAFRIKA 2015

Dritter Sieg in Folge für Poulter

Mit dem Sieg bei der Tshwane Rally übernimmt Toyota-Pilot Leeroy Poulter die Meisterschaftsführung in Südafrika. Bester Volkswagen-Pilot wird Hergen Fekken auf dem dritten Gesamtrang.

Beim fünften Lauf zur Südafrikanischen Rallye-Meisterschaft in Cullinan/Tshwane war Hergen Fekken bestplatzierter Volkswagen-Pilot auf Gesamtrang drei. Fekken und Beifahrer Pierre Arries hatten am Ende nach zehn gefahrenen Wertungsprüfungen einen Rückstand von 36,7 Sekunden auf die Sieger Leeroy Poulter und seine Co-Pilotin Elvéne Coetzee. Das Toyota-Duo übernimmt durch den dritten Sieg in Folge auch die Führung im Südafrikanischen Championat.

Gesamt-Zweiter wurde Giniel de Villiers (Toyota), auf Position vier schaffte es Gugu Zulu (Volkswagen), der sich gegen Thilo Himmel (Volkswagen) durchsetzen konnte. Zunächst im Pech waren Henk Lategan und Beifahrer Barry White im weiteren Volkswagen Polo S2000. Am Freitag musste das Duo aufgeben, nachdem die Ölwanne beschädigt wurde. Am Samstag schlug das Duo zurück, gewannen drei Wertungsprüfungen und wurden am Ende auf Rang acht gewertet.

Vom Pech verfolgt wurde Mark Cronje (Ford Fiesta S2000), der während der Freitagetappe alle Prüfungsbestzeiten holen konnte. Auch am Samstag führte er das Feld weiterhin an, doch in der vorletzten Prüfung musste der Südafrikaner einen zeitraubenden Defekt hinnehmen und sich mit dem 15. Gesamtrang zufrieden geben. Die nächste Rallye wird vom 18. bis 19. September in Südafrikas Hauptstadt Kapstadt ausgetragen.

Endstand Tshwane Rally 2015:
01. L. Poulter/E. Coetzee (Toyota Yaris S2000) 1:44:46,5
02. G. de Villiers/C.Swan (Toyota Yaris S2000) +0:29,4
03. H. Fekken/P. Arries (Volkswagen Polo S2000) +0:36,7
04. G. Zulu/H. Auffray (Volkswagen Polo S2000) +1:00,3
05. T. Himmel/A. Du Toit (Volkswagen Polo S2000) +1:55,6
06. E. van der Walt/G. Godrich (Toyota Yaris S2000) +3:22,3
07. T. Joubert/M. van der Walt (Toyota Auris S2000) +8:18,7
08. H. Lategan/B. White (Volkswagen Polo S2000) +9:16,7
09. W. Dippenaar/K. Naidoo (Toyota Auris S2000) +10:22,6
10. G. Botterill/S. Vacy-Lyle (Toyota Ethios R2) +13:10,8

« zurück