Rallye News

Doppelreiter steigert sich

Bei seiner erst zweiten Schotterrallye macht David Doppelreiter und sein norwegischer Co-Pilot Ola Floene mit guten Sonderprüfungszeiten auf sich aufmerksam.

<strong>Blickt zuversichtlich nach vorn:</strong> David Doppelreiter wird bei seiner zweiten Schotter-Rallye überhaupt immer besser

Die zweite Etappe der zur Asien Pazifik Meisterschaft zählenden Rally of Rotorua in Neuseeland verläuft für David Doppelreiter und Ola Floene absolut nach Wunsch. Nach dem vorsichtigen Beginn am ersten Tag hat David Doppelreiter wie angekündigt den Druck erhöht und konnte am zweiten Tag der Rallye mit hervorragenden Wertungsprüfungszeiten auf sich aufmerksam machen. David konnte zu seinem Teamkollegen und derzeit Führenden in der Asien Pazifik Meisterschaft Armin Kremer nicht nur aufschließen, sondern ihn auf WP 6 und WP 8 sogar hinter sich lassen. Auch der regierende Weltmeister der seriennahen Klasse Karamjit Singh musste sich David zu Beginn dieser Etappe geschlagen geben.

 

David: ?Ich bin mit dem Ergebnis des heutigen Tages überglücklich. Wir haben heute von Beginn an attackiert und waren sofort sehr schnell unterwegs. Am meisten freut mich, dass ich zu meinem Teamkollegen Armin Kremer nicht nur aufschließen, sondern ihn auch teilweise überholen konnte. Da wir das gleiche Material zur Verfügung haben ist ein Vergleich am ehesten mit ihm möglich. Über dieses Ergebnis bin ich auch deshalb so erfreut, da ich nicht am absoluten Limit unterwegs bin und das Gefühl habe noch einige Reserven zu haben.?

 

Für Verwunderung sorgt dieses Abschneiden auch deshalb, da dies für David erst die zweite Schotterrallye seiner Karriere ist.

David: ?Wenn ich den Leuten hier erzähle, dass dies erst meine zweite Schotterrallye ist, sind alle komplett verwundert. Außerdem fragen sie andauernd welche Rallyes ich sonst noch bestreite. Wenn ich dann sage dass ich seit September des Vorjahres nur in Canberra und jetzt hier in Rotorua angetreten bin glauben sowieso alle, dass ich sie anlüge.?

 

Zufrieden zeigt sich David auch mit den Reifen des indischen Reifenherstellers MRF. Mit dem neuen Material, das extra für diese Rallye angefertigt wurde, ist ein entscheidender Schritt nach vorne geglückt.

 

In der Gesamtwertung hat sich David heute auf Gesamtrang 11 nach vorne geschoben und liegt in der seriennahen Klasse nun an der 4. Stelle. Für die Asien Pazifik Wertung bedeutet dies der 6. Gesamtrang und der 4. Rang in der Gruppe N. Für die dritte und letzte Etappe hat sich David Doppelreiter vorgenommen, den heutigen Speed aufrechtzuerhalten aber trotzdem keinen Ausfall zu riskieren. Priorität nach wie vor das Sammeln von Meisterschaftspunkten.

 

Die dritte Etappe der Hella Battery Town Rally of Rotorua startet am 13.Juli um 9:00 Uhr Ortszeit (mitteleuropäische Zeit + 10 Stunden). Es sind 5 Sonderprüfungen mit einer Gesamtlänge von 208 km zu bewältigen.

« zurück