Rallye News

Deutscher Akzent in Frankreich

Die französische Meisterschaft geht in die entscheidende Phase und beim kommenden Lauf wird Henry Pescarolo im Swift S1600 von Suzuki Deutschland an den Start gehen.

<strong>IM EINSATZ:</strong> Der Suzuki Swift von Niki Schelle startet in Frankreich

Nach fünf von acht Meisterschaftsläufen ergibt sich für das diesjährige französische Championat eine interessante Ausgangslage für das Saisonfinale. Trotz der Nullnummern in Rouergue und am Mont Blanc liegt das Peugeot-Duo Nicolas Vouilloz/Nicolas Klinger immer noch vorn mit acht Zählern Vorsprung auf den Überraschungsfahrer des Jahres: Jerome Grosset-Janin.

 

Hinter dem drittplazierten Cedric Robert, der mit drei Punkten Rückstand auf Grosset-Janin die Wertung der S1600-Kategorie anführt, findet sich Patrick Henry wieder. Im Vorfeld der Rallye du Rouergue entschied sich Henry die Einsätze in der französischen Meisterschaft wegen der fehlenden Konkurrenzfähigkeit des Citroen Xsara WRC auszulassen, eine Rückkehr ist zur Zeit noch nicht geplant.

 

In der Zeit vom 06.-08. Oktober findet an der Altantiikküste der sechste Meisterschaftslauf statt, die Rallye du Touquet-Pas de Calais. Mit von der Partie ist diesmal der französische Tausendsassa Henri Pescarolo, der mit einen von Swift S1600 von Suzuki Deutschland an den Start gehen wird. Den Einsatz koordiniert Niki Schelle und seine Firma "RecceRent". Nach einem ersten Test zeigte sich Schelle beeindruckt: "Henry hat sich schnell an das Auto gewöhnt und war mit den ersten Metern im Swift sehr zufrieden. Für mich ist dieser Einsatz ein echtes Highlight."

 

Der Swift wird danach bei Lausitz Rallye im Einsatz sein, wo Udo Schütt und Beifahrer Michael Wenzel nach der harten Suzuki Rallye Cup-Saison einen Gaststart absolvieren werden. In Frankreich dagegen geht es dann erst Anfang November weiter mit dem Criterium des Cevennes und zuletzt mit der Rallye du Var an der Cote d´Azur.

« zurück