Princen mit zweitem Saisonsieg

Zu Beginn lieferten sich die Volkswagen-Piloten Kris Princen und Cédric Cherain ein spannendes Duell, doch letztgenannter überspannte den Bogen. Somit war der Weg frei für den amtierenden Champion Princen, der die TAC Rallye gewann und die Führung in der Fahrerwertung zurückeroberte.

Zu Beginn lieferten sich die Volkswagen-Piloten Kris Princen und Cédric Cherain ein spannendes Duell, doch letztgenannter überspannte den Bogen. Somit war der Weg frei für den amtierenden Champion Princen, der die TAC Rallye gewann und die Führung in der Fahrerwertung zurückeroberte.

Kris Princen und Beifahrer Bram Eelbode haben die TAC Rally im Volkswagen Polo GTI R5 gewonnen. Beim dritten Lauf der belgischen Rallyemeisterschaft rund um Tielt in Westflandern, fuhr das Duo vom Team BMA Autosport auf sechs von 14 Wertungsprüfungen die schnellste Zeit. Zu Beginn lieferten sich Kris Princen dabei einen harten Zweikampf mit den Landsmann Cédric Cherain und dessen Beifahrer Xavier Portier vom Team THX, die ebenfalls mit einem Polo GTI R5 angetreten waren.

Letztere mussten jedoch nach einem Unfall auf der dritten Wertungsprüfung aufgeben. Für Princen und Eelbode ist es bereits der zweite Saisonsieg, nachdem die beiden Belgier bereits im Februar bei der Rally van Haspengouw ganz oben auf dem Treppchen standen. Zweiter wurde Sébastien Bedoret mit 18,5 Sekunden Rückstand, der sich im Skoda-Duell gegen dem dahinter folgenden Adrien Fernémont durchsetzen konnte.

Auf Rang sechs platzierte sich der mittlerweile 61-jährige Patrick Snijers im weiteren Polo GTI R5, der jedoch gegen Vincent Verschueren und Ghislain de Mevius (beide Skoda Fabia R5) machtlos war.

Ergebnis TAC Rally 2019:
01. Princen, K. / Eelbode, B. (Volkswagen Polo GTI R5) 1:14:50,4
02. Bedoret, S. / Walbrecq, T. (Skoda Fabia R5) +0:18,5
03. Fernémont, A. / Maillen, S. (Skoda Fabia R5) +0:27,5
04. Verschueren, V. / Prévot, S. (Skoda Fabia R5) +0:31,6
05. de Mevius, G. / Jalet, J. (Skoda Fabia R5) +1:24,1
06. Snijers, P. / Thierie, D. (Volkswagen Polo GTI R5) +1:50,8
07. Cornelis, B. / Depoortere, B. (Skoda Fabia R5) +2:33,1
08. Reynvoet, N. / Verbeke, W. (Skoda Fabia R5) +3:58,7
09. Van Parijs, T. / Heyndrickx, K. (Porsche 911 GT3) +4:21,3
10. Demaerschalk, K. / Delorge, H. (Citroën C3 R5) +4:40,8