Azoren-Rallye nach Tag 1: Lukyanuk knapp vor Loubet - Griebel Fünfter

Mit drei Bestzeiten startete Europameister Alexey Lukyanuk in die Azoren-Rallye, doch der Vorsprung auf die Verfolger ist gering. Marijan Griebel beendet die erste Etappe auf dem fünften Platz.

Mit drei Bestzeiten startete Europameister Alexey Lukyanuk in die Azoren-Rallye, doch der Vorsprung auf die Verfolger ist gering. Marijan Griebel beendet die erste Etappe auf dem fünften Platz.

Perfekter Auftakt in die Mission Titelverteidigung. Alexey Lukyanuk – erstmals im Citroën C3 R5 unterwegs – holte sich alle drei Bestzeiten der ersten Etappe der Azoren-Rallye. Doch der Russe kann keinesfalls durchatmen. Nur 3,1 Sekunden hinter ihm folgt Pierre-Louis Loubet im Skoda Fabia R5 auf dem zweiten Rang.

Überhaupt liegt die Spitze nach dem kurzen und knackigen Auftakt noch eng zusammen. Ricardo Moura und Chris Ingram (beide Skoda) folgen auf den Plätzen 4 und 5, Marijan Griebel ist bei seiner Premiere im VW Polo R5 aktuell Fünfter. Auf der zweiten Prüfung hatte sich der Pfälzer einen Reifenschaden eingefangen, als er von der Ideallinie geraten war.

Pech hatte auch der Schwede Mattias Adielsson (Citroën), der durch Probleme mit der Elektrik ausgebremst wurde und in der Gesamtwertung weit zurückfiel.

Roman Schwedt schnuppert auf den Azoren zum ersten Mal EM-Luft und liegt im Peugeot 208 R2 auf dem zehnten Platz der RC4-Klasse.

Am zweiten Tag stehen sieben Prüfungen auf dem Programm, darunter auch die weltbekannte „Sete Cidades“-Strecke, die direkt am Rande eines Vulkankraters entlang führt.

Zwischenstand nach WP3

1. Lukyanuk A. / Arnautov A. Citroën C3 R5 18:44,1
2. Loubet P. / Landais V. Škoda Fabia R5 +3,1
3. Moura R. / Costa A. Škoda Fabia R5 +8,0
4. Ingram C. / Whittock R. Škoda Fabia R5 +9,9
5. Griebel M. / Kopczyk S. Volkswagen Polo R5 +10,4
6. Habaj Ł. / Dymurski D. Škoda Fabia R5 +11,6
7. Magalhães B. / Magalhães H. Hyundai i20 R5 +22,5
8. Teodósio R. / Teixeira J. Škoda Fabia R5 +25,0
9. Rego Jr. L. / Henriques J. Škoda Fabia R5 +26,0
10. Herczig N. / Ferencz R. Volkswagen Polo R5 +30,6