Kris Princen siegt im VW Polo R5

Kris Princen hat den Saisonauftakt der belgischen Rallye-Meisterschaft in Landen gewonnen und für den ersten Sieg des VW Polo R5 in Belgien gesorgt.

Kris Princen hat den Saisonauftakt der belgischen Rallye-Meisterschaft in Landen gewonnen und für den ersten Sieg des VW Polo R5 in Belgien gesorgt.

Der amtierende belgische Champion Kris Princen und sein Co-Pilot Peter Kaspers haben bei ihrem ersten Start im neuen Polo R5 gleich den Sieg eingefahren. Bei der Rally van Haspengouw war Princen im von BMA Autosport eingesetzten Auto nicht zu schlagen und gewann die Rallye zum fünften Mal in seiner Karriere.

Princen und Kaspers lagen im Ziel 17,6 Sekunden vor dem Duo Cédric Cherain und Sibille Pierre, die auf einem Polo GTI R5 von THX Racing am Start waren und damit den Doppelsieg aus Volkswagen Sicht perfekt machten. 

Früh draußen waren Guillaume de Mevius (Citroën C3 R5, Antriebsschaden) und Adrian Fernémont (Skoda Fabia R5, Getriebeschaden). Patrick Snijers, der es dieses Jahr nochmal wissen will und in einem Auto der höchsten Kategorie R5 antritt – ebenfalls im Polo, war bereits auf der zweiten Wertungsprüfung von der Strecke abgekommen.

Bei den Junioren setzte sich der 20-jährige Grégoire Munster im Opel Adam R2 durch. Tobias Brüls aus Weywertz und Beifahrer Armani Hepp aus Büllingen hatten sich auf der dritten Wertungsprüfung im Peugeot 208 R2 mehrfach überschlagen, kamen aber zum Glück mit kleinen Blessuren davon.

Der zweite Saisonlauf, die Spa-Rallye, findet am 16. und 17. März statt.