Oliver Solberg setzt seine Eltern unter Druck

Norwegens Toptalent Oliver Solberg gewinnt seine zweite Rallye im Polo R5 und setzt seine Eltern unter Erfolgsdruck. Die müssen nun bei der Histo-Rallye Schweden dafür sorgen, dass die Erfolgsserie der Familie nicht reißt.

Norwegens Toptalent Oliver Solberg gewinnt seine zweite Rallye im Polo R5 und setzt seine Eltern unter Erfolgsdruck. Die müssen nun bei der Histo-Rallye Schweden dafür sorgen, dass die Erfolgsserie der Familie nicht reißt.

Nur eine Bestzeit auf dem Konto und doch Sieger der Rallye Sarma: Oliver Solberg (Volkswagen Polo R5) gewinnt auch den zweiten Lauf der lettischen Meisterschaft. „Diese Rallye war deutlich härter als die erste“, erklärte der 17-jährige. „Es gab weniger Schnee und der Schotter kam bereits durch.“

Schnellster Fahrer der Rallye war Nikolay Gryazin, der sechs von acht Bestzeiten setzen konnte. Auf der fünften Prüfung verstopfte jedoch Schnee den Kühler seines Skoda Fabia R5, der Russe fiel zurück und musste sich hinter Georg Gross (Ford Fiesta WRC) mit dem dritten Platz zufriedengeben.

Oliver Solberg wird am kommenden Dienstag in Berlin (14:20 Uhr, Gropius-Bau) erneut im Mittelpunkt stehen. Dort stellt er seinen Spielfilm „Born2Drive“ vor, der von seinem bisherigen Werdegang erzählt. Anschließend muss er etwas kürzertreten, denn bei der kommenden Histo-Rallye Schweden greifen seine Eltern mit einem Ford Escort ins Geschehen ein.

Nach den Erfolgen ihres Sohnes liegt es nun an Petter und Pernilla Solberg, die Erfolgsserie der Familie fortsetzen. „Wir müssen jetzt echt angreifen“, grinste Ex-Weltmeister Petter. „Oliver hat uns gezeigt, wie man gewinnt, jetzt sollten Pernilla und ich nachlegen.“

Ergebnis Rallye Sarma

1. Solberg / Johnston Volkswagen Polo R5  57:20.92
2. Gross / Mõlder Ford Fiesta WRC  +1:24.88
3. Gryazin / Fedorov Škoda Fabia R5  +1:51.19
4. Rostilov / Troshkin  Mitsubishi Evo IX +2:29.37
5. Blūms / Eglītis  Mitsubishi Evo IX  +2:55.69
6. Shaymiev / Tsvetkov Ford Fiesta R5  +4:00.47
7. Sesks / Caune Ford Fiesta R2T  +4:13.11
8. Baldiņš / Kulšs Mitsubishi Evo VIII +4:41.22
9. Torn / Pannas Ford Fiesta R2T +4:58.08
10. Poom / Järveoja Ford Fiesta R2T +5:37.16