Weitere Siege für Polo R5 - Kristoffersson holt Titel

Ole Christian Veiby und Jonas Andersson haben mit dem Polo R5 den Gesamtsieg bei der Rallye Hadeland gefeiert. Ihre Markenkollegen Johan Kristoffersson und Stig Rune Skjærmoen entschieden den Winter-Sprint in Sundsvall für sich und sind damit schwedische Meister im Rallye-Sprint.

Ole Christian Veiby und Jonas Andersson haben mit dem Polo R5 den Gesamtsieg bei der Rallye Hadeland gefeiert. Ihre Markenkollegen Johan Kristoffersson und Stig Rune Skjærmoen entschieden den Winter-Sprint in Sundsvall für sich und sind damit schwedische Meister im Rallye-Sprint.

Mads Östberg soll in diesem Jahr für Citroën die WRC2 Pro-Meisterschaft gewinnen. Um sich auf die Premiere bei der Rallye Schweden vorzubereiten, nutzte der Norweger die Rallye Hadeland für die ersten Wettbewerbskilometer im noch unbekannten Fahrzeug. Frischer Schneefall bremste Östberg ebenso aus wie Henning Solberg (Skoda). Ole Christian Veiby und Beifahrer Jonas Andersson konnten die Situation zu ihrem Vorteil nutzen und gewannen im Polo R5 mit 18 Sekunden Vorsprung auf Östberg. 

Für einen weiteren Polo R5-Sieg sorgten Johan Kristoffersson und Stig Rune Skjærmoen, die den Winter-Sprint in Sundsvall gewannen und sind damit schwedische Meister im Rallye-Sprint wurden.

Auf der nur 4,6 Kilometer langen Strecke verwies Kristoffersson im Polo R5 in den beiden Qualifying-Läufen sowie den beiden abschließenden Final-Läufen die Konkurrenz auf die Plätze und siegte letztendlich mit einem Vorsprung von 7,7 Sekunden auf Patrik Florin/Göran Bergsten.

Für Kristoffersson war es nach den Erfolgen bei der Romsjulsrally und der Bergslagsrallyt bereits der dritte Sieg im Polo R5. Auch abseits der Strecke läuft es für den 30-Jährigen derzeit rund: Bei der Auszeichnung zu Schwedens Motorsportlern des Jahres 2018 wurde der Kristoffersson gleich fünfmal ausgezeichnet – darunter zum Rallycross-Fahrer des Jahres und zum Rennfahrer des Jahres.

Ergebnis Rallye Hadeland

1. Veiby  / Andersson  VW Polo R5 47:44.5
2. Östberg / Eriksen  Citroën C3 R5 +18.0
3. Solberg / Minor  Škoda Fabia R5 +1:23.6
4. Brynildsen / Engan Škoda Fabia R5 +1:29.3
5. Larsen / Hjerpe Ford Fiesta R5 +1:49.6
6. Monelius / Edvardsson Škoda Fabia R5 +2:14.8
7. Snartemo / Stulen Škoda Fabia R5 +3:19.4
8. Johnsröd / Fredriksen Ford Fiesta R5 +4:28.4
9. Bröderud  / Aarstad  Škoda Fabia R5 +4:34.1
10. Hafsengen / Hofslökken Mitsubishi Evo VI +4:50.7