Italien: Trentin wird Schottermeister

Mit den Siegen bei den Veranstaltungen Il Nido dell'Aquila und Tuscan Rewind kann sich Skoda-Pilot Mauro Trentin den Titel in der Italienischen Schottermeisterschaft sichern. Auch Thomas Wallenwein bestritt den Finallauf in der Toskana.

| Autor: 

Mit den Siegen bei den Veranstaltungen Il Nido dell'Aquila und Tuscan Rewind kann sich Skoda-Pilot Mauro Trentin den Titel in der Italienischen Schottermeisterschaft sichern. Auch Thomas Wallenwein bestritt den Finallauf in der Toskana.

Mit Spannung wurde die Rückkehr des ehemaligen WM-Laufsiegers Andrea Aghini erwartet, der im Alter von 52 Jahren den Einsatz bei der Veranstaltung Tuscan Rewind am Steuer eines Ford Fiesta R5 von HK Racing angekündigt hatte.
Mit dem Honda-WTCC-Teammanager Dario D'Esposito auf dem Beifahrersitz belegte der ehemalige Italienische Meister zwischenzeitlich den elften Gesamtrang, musste jedoch sein Arbeitsgerät mit technischen Problemen letztendlich beim letzten Service abstellen.

Bis zur sechsten Wertungsprüfung führten Paolo Andreucci und Beifahrerin Anna Andreussi das Feld beim Schotterfinale an, schieden jedoch mit Bremsproblemen aus. Den Gesamtsieg und den dritten Titel im Trofeo Terra holte Mauro Trentin, der sich gegen die Skoda-Markenkollegen Edoardo Bresolin mit 2,9 Sekunden und Nicolò Marchioro mit 12,3 Sekunden Vorsprung durchsetzen konnte

Aus Deutschland reisten drei Teams zum Tuscan Rewind an, Thomas Wallenwein erreichte mit Henry Wichura auf dem Beifahrersitz im Skoda Fabia R5 das Ziel auf dem 21. Gesamtrang, während Rüdiger Dilg und Günter Brandl im Peugeot 106 Rallye zwanzig Ränge dahinter gewertet worden sind. Last but not least erreichte das Damen-Duo Eve Wallenwein/Jennifer Lerch ebenfalls in einem Peugeot 106 Rallye das Ziel. 

Ergebnis Tuscan Rewind 2018:
01. Trentin, M. / De Marco, A. (Skoda Fabia R5) 1:03:21,5
02. Bresolin, E. / Pollet, R. (Skoda Fabia R5) +0:02,9
03. Marchioro, N. / Marchetti, M. (Skoda Fabia R5) +0:12,3
04. Fanari, F. / Stefanelli, S. (Skoda Fabia R5) +0:56,8
05. Papadimitriou, I. / Harryman, A. (Skoda Fabia R5) +1:07,8
06. De Dominicis, A. / Inglesi, E. (Ford Fiesta R5) +1:22,7
07. Hoelbling, L. / Grassi, M. (Skoda Fabia R5) +1:25,3
08. Taddei, A. / Gaspari, A. (Skoda Fabia R5) +2:22,0
09. Aguilera, M. / Cagnotti, D. (Skoda Fabia R5) +3:38,4
10. Fiorile, U. / Arena, N. (Skoda Fabia R5) +5:49,3