Volkswagen zeigt ersten Kunden den Polo R5

Die Kunden der ersten Stunde, die den Polo R5 blind bestellten, bekamen gestern ein ersten Eindruck von ihrem neuen Fahrzeug. Volkswagen Motorsport ermöglichte auf dem IVG-Gelände ein Kennenlernen.

| Autor: 

Die Kunden der ersten Stunde, die den Polo R5 blind bestellten, bekamen gestern ein ersten Eindruck von ihrem neuen Fahrzeug. Volkswagen Motorsport ermöglichte auf dem IVG-Gelände ein Kennenlernen.

Läuft alles Plan, wird der neue Volkswagen Polo R5 am 1. Oktober seine Homologation durch die FIA bekommen. Anschließend ist die Premiere bei der Rallye Spanien (24. bis 28. Oktober) geplant. Dann geht es Schlag auf Schlag, bei der eine Woche später stattfindenden Condroz-Rallye rechnen die Veranstalter bereits mit drei Polo R5 im Starterfeld, eingesetzt vom BMA-Team und THX-Racing.

Volkswagen Motorsport will in diesem Jahr 15 Fahrzeuge aufbauen, diese waren zügig verkauft. Die Kunden der ersten Stunden bekamen gestern die Möglichkeit, Bekanntschaft mit ihrem neuen Auto zu schließen.

Auf dem IVG-Gelände, bekannt von der Rallye Sulingen, waren sie zu Mitfahrten neben Testfahrer Dieter Depping eingeladen und konnten sich mit den VW-Technikern über den Entwicklungsstand austauschen. Bislang konnte Volkswagen mit dem Polo R5 über 9.000 Testkilometer auf unterschiedlichsten Belägen abspulen, bis zur Homologation will man die 10.000er Marke knacken.

Der Polo R5 markiert für Volkswagen Motorsport einen Umbruch. Bislang engagierte sich die Mannschaft aus Hannover als Werksteam in der Weltmeisterschaft. Nach dem plötzlichen Ausstieg hieß es Umdenken und man fand im preissensiblen Kundensport ein neues Betätigungsfeld. Dort trifft man auf etablierte Konkurrenz wie der Konzernschwester Skoda, die im Frühjahr eine Evo-Version des erfolgreichen Fabia R5 vorstellen wird. Bei VW ist man dennoch zuversichtlich, 2019 bereits 40 Polo R5 verkaufen zu können.