Subaru mit drei Siegen in China

Subaru dominiert das Geschehen in der Chinesischen Meisterschaft, beim Saisonauftakt holte Lin Dewei den Sieg und anschließend war Teamkollege Fan Gaoxiang zwei Mal ganz vorn. Manfred Stohl wurde am vergangenen Wochenende Gesamt-Dritter trotz zeitraubender Reifenschäden.

| Autor: 
  • Foto: srtc.cn

Subaru dominiert das Geschehen in der Chinesischen Meisterschaft, beim Saisonauftakt holte Lin Dewei den Sieg und anschließend war Teamkollege Fan Gaoxiang zwei Mal ganz vorn. Manfred Stohl wurde am vergangenen Wochenende Gesamt-Dritter trotz zeitraubender Reifenschäden.

Das Subaru China Magic Rally Team setzt in dieser Saison auf das Modell XV und neben Han Han und Fan Gaoxiang wurde Lin Dewei vom FAW-Volkswagen Rally Team verpflichtet, welches dem Saisonauftakt fernblieb. Somit waren die Subaru-Piloten bei der Guizhou Kaiyang Rally favorisiert und während Han Han schon in der dritten Wertungsprüfung ausschied, lieferten sich seine Teamkollegen einen knappen Schlagabtausch. Am Ende setzte sich Lin Dewei mit zehn Sekunden Vorsprung durch und feierte im Ziel den ersten Gesamtsieg in der Chinesischen Rallye Meisterschaft (CRC).

Bei der darauffolgenden Zhangye Rally wollte Subaru-Teamleader Han Han nach der Nullnummer zum Auftakt wieder Boden gut machen und nach der ersten Etappe führte er auch das Feld an. Wegen eines Reifenschadens musste er sich jedoch letztendlich mit Gesamtrang vier zufrieden geben, während Auftaktsieger Dewei mit einem technischen Defekt ausschied. Somit war Fan Gaoxiang zur Stelle, der das Ziel vor Chen Youjiang und Li Xianxiang in ihren Beiqi Shenbao D50 vom Wan Yu Rally Team erreichte.

Am vergangenen Wochenende kehrte das FAW-Volkswagen Rally Team mit dem von Prodrive entwickelten Golf SCRC zurück in die Chinesische Rallye Meisterschaft. Chen Dean, Ex-Champion von 2015, erreichte das Ziel auf dem vierten Gesamtrang, sein Teamkollege Karl Kruuda setzte sich von Beginn an erwartungsgemäß an die Spitze und am zweiten Tag musste der Este sein Arbeitsgerät mit defekter Lichtmaschine vorzeitig abstellen.

Manfred Stohl, beim Auftakt mit Motorproblemen vorzeitig ausgeschieden, wurde an beiden Tagen von Reifenschäden ausgebremst und konnte trotzdem mit Peter Müller im Mitsubishi Lancer Evo IX vom Shanxi Huasheng Rally Team das Ziel auf Gesamtrang drei erreichen. Den Sieg machten unterdessen die Subaru-Piloten unter sich aus. Tausendsassa Han Han konnte wegen eines Filmprojektes nicht teilnehmen und so siegte letztendlich Fan Gaoxiang vor Lin Dewei, der seinen Rückstand nicht mehr ganz aufholte und das Ziel mit zwei Zehntelsekunden Rückstand erreichte.

Ergebnis Guizhou Kaiyang Rally 2018:
1. Dewei, L. / Kepeng, L. (Subaru XV) 1:41:45,2
2. Gaoxiang, F. / Cailei, Y. (Subaru XV) +0:10,0
3. Hua, W. / Jiadong, P. (Mitsubishi Lancer Evo IX R4) +3:38,4
4. Xianxiang, L. / Shaojun, H. (Beiqi Shenbao D50) +5:01,3
5. Junfei, F. / Yong, Z. (Subaru Impreza WRX R4) +6:27,0

Ergebnis Zhangye Rally 2018:
1. Gaoxiang, F. / Cailei, Y. (Subaru XV) 2:22:21,8
2. Youjiang, C. / Siwen, X. (Beiqi Shenbao D50) +1:46,4
3. Xianxiang, L. / Shaojun, H. (Beiqi Shenbao D50) +2:39,2
4. Han, H. / Qiang, S. (Subaru XV) +3:21,9
5. Yuechen, Z. / Xianming, C. (Mitsubishi Lancer Evo IX) +3:26,8

Ergebnis Baofeng Rally 2018:
1. Gaoxiang, F. / Cailei, Y. (Subaru XV) 1:46:14,7
2. Dewei, L. / Kepeng, L. (Subaru XV) +0:00,2
3. Stohl, M. / Müller, P. (Mitsubishi Lancer Evo IX) +2:32,1
4. Dean, C. / Yan, W. (Volkswagen Golf SCRC) +3:05,8
5. Yue, H. / Wie, Z. (Mitsubishi Lancer Evo IX) +7:41,7