Botteril übernimmt Führung in Südafrika

Mit dem Sieg bei der Algoa National Rally erobert Toyota-Pilot Guy Botterill die Führung in der Südafrikanischen Meisterschaft von AC Potgieter zurück.

| Autor: 
  • Foto: @ToyotaSA

Mit dem Sieg bei der Algoa National Rally erobert Toyota-Pilot Guy Botterill die Führung in der Südafrikanischen Meisterschaft von AC Potgieter zurück.

Auch in diesem Jahr sind im einstigen Mutterland der Super 2000-Kategorie, nur die Starter in ihren R2-Fahrzeugen punktberechtigt für die Fahrerwertung der Südafrikanischen Rallye Meisterschaft. Beim Saisonauftakt hatte der erst 21-jährige Richard Leeke III im Ford Fiesta R2 die Nase vorn, der sich gegen AC Potgieter und Matthew Vacy-Lyle durchsetzen konnte. Für Leeke war es bei der Tour Natal Rally der zweite Laufsieg seiner Karriere, doch bei den darauffolgenden Veranstaltungen sollte er nicht mehr ganz an den Erfolg anknüpfen können.

Die aktuellen Afrika-Meister Manvir Baryan und Drew Sturrock traten bei der darauffolgenden York Rally an und holten im Skoda Fabia R5 auch den Gesamtsieg, einzig Theuns Joubert konnte im Toyota Auris S2000 bis zum Ausfall in der vierzehnten Wertungsprüfung mithalten. Den Sieg in der Südafrikanischen Meisterschaft und den zweiten Gesamtrang holte Guy Botterill im Toyota Etios R2, der beim Auftakt vorzeitig ausschied und ohne Punkte abreiste. Dahinter reihten sich Teamkollege Matthew Vacy-Lyle und AC Potgieter im Volkswagen Polo R2 ein.

Bei der Rallystar Rally, dem dritten Meisterschaftslauf, konnte Theuns Joubert den Gesamtsieg im Toyota Auris S2000 holen und einmal mehr erwies sich Botteril als Schnellster im Südafrikanischen Championat, gefolgt von AC Potgieter und Chris Coertse im Mazda 2 R2. Am vergangenen Wochende holte Botteril den dritten Sieg in Folge und konnte sich zusätzlich über den Gesamtsieg bei der Algoa National Rally freuen. Obwohl der bis dahin Meisterschaftsführende AC Potgieter Gesamt-Zweiter wurde, übernimmt Botteril vor den drei noch ausstehenden Veranstaltungen die Führung in der Fahrerwertung.

Ergebnis Tour Natal Rally 2018:
1. Leeke, R. / Kohne, H. (Ford Fiesta R2) 1:34:05,6
2. Potgieter, AC /  Swartz, N. (Volkswagen Polo R2) +0:42,5
3. Vacy-Lyle, M. / van Heerden, S. (Toyota Etios R2) +1:32,0
4. Conradie, T. / van der Walt, M. (Toyota Etios R2) +2:04,5
5. Coertse, C. / Godrich, G. (Mazda 2 R2) +2:41,5

Ergebnis York Rally 2018:
1. Baryan, M. / Sturrock, D. (Skoda Fabia R5) 2:47:43,9
2. Botterill, G. / Vacy-Lyle, S. (Toyota Etios R2) +3:14,0
3. Vacy-Lyle, M. / Fourie, R. (Toyota Etios R2) +8:32,7
4. Gomes, L. / Latife, R. (Mitsubishi Lancer Evo IX) +10:10,1
5. Potgieter, AC /  Swartz, N. (Volkswagen Polo R2) +12:17,0

Ergebnis Rallystar Rally 2018:
1. Joubert, T. / Brand, C. (Toyota Auris S2000) 1:50:28,7
2. Botterill, G. / Vacy-Lyle, S. (Toyota Etios R2) +1:28,5
3. Potgieter, AC /  Swartz, N. (Volkswagen Polo R2) +4:11,1
4. Coertse, C. / Godrich, G. (Mazda 2 R2) +5:37,3
5. Potgieter, JJ / du Toit, T. (Ford Fiesta R2) +5:39,3

 

Ergebnis Algoa National Rally 2018:

1. Botterill, G. / Vacy-Lyle, S. (Toyota Etios R2) 1:52:14,9

2. Potgieter, AC /  Swartz, N. (Volkswagen Polo R2) +1:27,2

3. Leeke, R. / Kohne, H. (Ford Fiesta R2) +3:00,1

4. van Wyk, J. / White, B. (Ford Fiesta R2) +4:06,6

5. Coertse, C. / Godrich, G. (Mazda 2 R2) +5:12,0