Drei Rallyes, drei unterschiedliche Sieger

Giandomenico Basso gewinnt die Transilvania Rally vor Simone Tempestini, daraufhin muss der Saarland-Pfalz-Rallye-Sieger eine Nullnummer in der Rumänischen Meisterschaft hinnehmen, findet aber vergangenes Wochenende wieder zurück in die Erfolgsspur.

| Autor: 
  • Foto: terseries.com

Giandomenico Basso gewinnt die Transilvania Rally vor Simone Tempestini, daraufhin muss der Saarland-Pfalz-Rallye-Sieger eine Nullnummer in der Rumänischen Meisterschaft hinnehmen, findet aber vergangenes Wochenende wieder zurück in die Erfolgsspur.

Giandomenico Basso wiederholt im Rahmen der Tour European Rally (TER) den letztjährigen Gesamtsieg bei der Transilvania Rally und setzt sich gegen Simone Tempestini durch. Der Italiener am Steuer eines Skoda Fabia R5 von Keane Motorsport, holte drei von vier möglichen Bestzeiten am ersten Tag und baute im Verlauf der zweiten Etappe den Vorsprung sukzessive auf 20,9 Sekunden aus. Als Gesamt-Dritter meldete sich Dan Girtofan in einem weiteren Skoda im Ziel.

Nach Rang sechs in Transsilvanien konnte Valentin Porcisteanu nach sechsjähriger Pause einen Überraschungserfolg landen, begünstigt durch den Technischen Ausfall von Simone Tempestini in seinem Citroën DS3 R5. Auf den weiteren Rängen meldeten sich Dan Girtofan und Bogdan Marisca im Ziel, gefolgt vom schnellsten Ausländischen Starter Gergely Szabó aus Ungarn auf Rang vier.

Vergangenes Wochenende konnte Simone Tempestini nach dem WRC 2-Ausfall in Sardinien wieder Selbstbewusstsein tanken und wie schon im Vorjahr den Gesamtsieg bei der Raliul Moldovei Bacău feiern. Einen guten zweiten Gesamtrang fuhr Valentin Porcisteanu heraus, der sich einmal mehr gegen Dan Girtofan durchsetzen konnte. Vorjahresmeister Bogdan Marisca fiel am frühen Morgen der zweiten Etappe aus, da er wegen einer leeren Batterie seinen Ford Fiesta R5 nicht starten konnte.

Ergebnis Transilvania Rally 2018:
1. Basso, G. / Granai, L. (Skoda Fabia R5) 1:20:05,5
2. Tempestini, S. / Itu, S. (Citroën DS3 R5) +0:20,9
3. Girtofan, D. / Marza, T. (Skoda Fabia R5) +3:07,7
4. Pitigoi, A. / Csomortáni, B. (Porsche 911 GT3) +8:14,4
5. Tincescu, F. / Pop, A. (Abarth 124 Rally) +8:33,8

Ergebnis Raliul Aradului Kia 2018:
1. Porcisteanu, V. / Dobre, D. (Skoda Fabia R5) 1:22:27,9
2. Girtofan, D. / Marza, T. (Skoda Fabia R5) +2:02,3
3. Marisca, B. / Itu, S. (Ford Fiesta R5) +3:58,9
4. Szabó, G. / Csegzy, L. (Mitsubishi Lancer Evo IX) +4:34,2
5. Barbu, S. / Banca, M. (Mitsubishi Lancer Evo VII) +5:07,4

Ergebnis Raliul Moldovei Bacău 2018:
1. Tempestini, S. / Itu, S. (Citroën DS3 R5) 1:36:30,5
2. Porcisteanu, V. / Dobre, D. (Skoda Fabia R5) +0:58,7
3. Girtofan, D. / Marza, T. (Skoda Fabia R5) +2:46,2
4. Mihalache, M. / Soos, J. (Mitsubishi Lancer Evo IX) +6:58,9
5. Szabó, G. / Mag, L. (Mitsubishi Lancer Evo IX) +7:57,6