Hadik gewinnt Auftakt in Eger

Andras Hadik kann in Abwesenheit von Norbert Herczig den Saisonauftakt in Ungarn gewinnen. Für den Ford-Piloten ist es bereits der fünfte Erfolg bei den letzten zehn Meisterschaftsläufen.

| Autor: 
  • Foto: facebook.com/HADIK.Rallye.Team

Andras Hadik kann in Abwesenheit von Norbert Herczig den Saisonauftakt in Ungarn gewinnen. Für den Ford-Piloten ist es bereits der fünfte Erfolg bei den letzten zehn Meisterschaftsläufen.

Zwölf Wertungsprüfungen standen auf dem Programm der ersten Etappe der Eger Rallye und trotz auftretender Bremsprobleme setzte sich András Hadik gegen den Vorjahressieger Frigyes Turán (beide Ford Fiesta R5) mit 3,7 Sekunden Vorsprung knapp durch. Sowohl Hadik als auch Turán holten vier Prüfungsbestzeiten, derer drei gingen auf das Konto von Ferenc Vincze Jr, der jedoch in der Gesamtwertung wegen einer falschen Reifenwahl den vierten Rang hinter Miklós Kazár (beide Skoda Fabia R5) belegte.

Am zweiten Veranstaltungstag kontrollierte Hadik das Geschehen und sicherte sich sechs weitere Bestzeiten und baute seinen Vorsprung auf 23,5 Sekunden aus. Für den Ford-Piloten András Hadik war es der fünfte Sieg bei den letzten zehn Einsätzen in der Ungarischen Meisterschaft. Nur vier Sekunden hinter dem zweitplatzierten Frigyes Turán erreichte Miklós Kazár das Ziel, gefolgt von Ferenc Vincze Jr und Ádám Velenczei (Hyundai i20 R5).

Ergebnis Eger Rallye 2018:
01. Hadik, A. / Bacigál, I. (Ford Fiesta R5) 1:12:04,2
02. Turán, F. / Bagaméri, L. (Ford Fiesta R5) +0:23,5
03. Kazár, M. / Tóth, Z. (Skoda Fabia R5) +0:27,5
04. Vincze Jr, F. / Bazsó, A. (Skoda Fabia R5) +0:38,8
05. Velenczei, Á. / Szedő, C. (Hyundai i20 R5) +1:10,4
06. Balogh, J. / Szöke, T. (Skoda Fabia R5) +1:14,8
07. Bodolai, L. / Popovics, L. (Ford Fiesta R5) +1:17,2
08. Kiss Jr, L. / Kissné Varga, Z. (Ford Fiesta R5) +1:32,3
09. Ollé, S. / Belső, K. (Skoda Fabia R5) +2:04,7
10. Trencsényi, J. / Verba, G. (Skoda Fabia R5) +2:30,6